Nord-Süd-Partnerschafts-Portal der NaturFreunde Deutschlands

Viele Gliederungen und Ortsgruppen der NaturFreunde in Deutschland, aber auch in Frankreich, Belgien und den Niederlanden, pflegen Kontakte zu Organisationen und Vereinen auf dem afrikanischen Kontinent, die sich für Umwelt- und Naturschutz engagieren. Diese Kontakte gehen auf den Wunsch der Vereine aus den afrikanischen Ländern zurück, Anschluss an die internationale NaturFreunde-Bewegung zu finden. Sie erhoffen sich davon eine Stärkung ihrer Position im eigenen Land und eine erhöhte Aufmerksamkeit für Natur- und Umweltschutz sowie nachhaltigen Tourismus.

Weiterlesen

Mehr Afrika-Termine

MITMACHEN

04.10.2018 Vortrag und Diskussion

Klimawandel und seine Folgen für die Länder ...

76133 Karlsruhe Der gebürtige Senegalese Mamadou Mbodji, Vizepräsident der NaturFreunde Internationale und…
05.10.2018 Vortrag und Diskussion

Klimawandel in Afrika und faire Projekte

Stuttgart Der afrikanische Kontinent trägt lediglich vier Prozent zum Klimawandel bei – jedoch 95 Prozent…
15.10.2018 Internationales

AK Internationalismus der NaturFreunde Berlin

10713 Berlin Im Arbeitskreis Internationales der NaturFreunde Berlin treffen sich Interessierte um die…

Artikel zum Thema Nord-Süd-Partnerschaft

© 
23.11.2017 |
Projektleiterin Peinda Faye ist zufrieden. Seit sechs Monaten leitet die Präsidentin des Frauennetzwerks Koom-koomujaboot Gi den Bau des Ausbildungszentrums für Mädchen und Frauen in St. Louis im Senegal. Das Projekt zeigt deutliche Fortschritte. Der Rohbau des Erdgeschosses ist fast fertig gestellt, nun soll eine zweite Etage auf das Gebäude aufgesetzt werden. "Wir wünschen uns von ganzem ...
04.11.2017 |
I couldn’t imagine a minute how freezing it could be here because I come from a continent that is boiling hot – between 35 to 45 degrees. Had I known I would have brought some sunlight to warm you up. Anyway, let me tell how proud I am to be part of this gathering that wants to say to the leaders of the world: Enough Is Enough! Today, it is worldwide admitted that climate change has destroyed the ...
© 
01.11.2017 |
Der Fachbereich Nord-Süd-Kooperationen der NaturFreunde Baden-Württemberg blickt auf eine ereignisreiche Zeit im September und Oktober zurück. Ein zusammenfassender Bericht von Uschi Böss-Walter (Fachbereichsleiterin) und Daniela Dietsche (Geschäftsstelle Süd der NaturFreunde Baden). Mitte September startete die Ortsgruppe Berghausen eine neue Veranstaltungsreihe „Mit Globalem Lernen ...
24.10.2017 |
Die NaturFreunde Internationale (NFI) stellt den Kampf gegen den Klimawandel und für Klimagerechtigkeit in den Fokus ihrer Arbeit in den kommenden Jahren. Sie stellt konkrete Forderungen an die Politik und ruft die politisch Verantwortlichen zu raschem Handeln auf. Der Kongress der NaturFreunde Internationale (NFI) am 21. Oktober 2017 im niederländischen Lage Vuursche hat das Thema ...
01.09.2017 |
Im April/Mai unternahm eine Gruppe von 15 NaturFreund_innen unter der Leitung von Ingeborg Pint, österreichische NaturFreundin, eine Reise in den Sengeal. Empfangen wurde die Gruppe am Flughafen von Dakar von zahlreichen senegalesichen NaturFreund_innen. Untergebracht war die Gruppe u. a. im Naturfreundehaus Dakar, das seit 14 Jahren existiert. Es wird von europäischen NaturFreunde-Gruppen ...
04.07.2017 |
Die Themen Klimagerechtigkeit, nachhaltige Tourismusentwicklung und die Förderung des interkulturellen Dialogs werden die erste „Landschaft des Jahres“ auf afrikanischem Boden prägen. Mit der gleichnamigen Kampagne fördert die NaturFreunde Internationale (NFI) seit 1989 die nachhaltige Entwicklung von grenzüberschreitenden, ökologisch wertvollen und gefährdeten Regionen. Die offizielle ...
© 
17.06.2017 |
Von 2011 bis 2015 wurde vor dem Stuttgarter Oberlandesgericht gegen den Chef der Hutu-Miliz FDLR (Forces Démocratiques de Libération du Rwanda) und seinen Stellvertreter verhandelt. Die FDLR, die im Ostkongo für zahlreiche Massaker an der kongolesischen Bevölkerung verantwortlich war, ging aus der ruandischen Armee hervor, die maßgeblich am Völkermord von 1994 an den Tutsi beteiligt war. Nach ...
© 
15.06.2017 |
Der britische Journalist Tom Burgis, der unter anderem als Auslandsreporter für die „Financial Times“ in Johannesburg und Lagos arbeitete, analysiert in seinem Sachbuch, wie für viele afrikanische Gesellschaften der Reichtum an Bodenschätzen –beispielsweise Öl, Diamanten, Uran und Eisenerz – nicht zu allgemeinem Wohlstand, sondern zu einem weit verbreiteten Elend und zu einer brutalen Diktatur ...
© 
13.06.2017 |
Die Geschichtsprofessorin Rebekka Habermas von der Georg-August-Universität in Göttingen analysiert in „Skandal in Togo“ einen Konflikt im togolesischen Atakpame, der sogar im Jahr 1906 im Reichstag debattiert wurde. Er zeigt die Machtstrukturen in der deutschen Kolonie überzeugend auf. Der Stationsvorsteher Georg Schmidt hatte nicht nur ein minderjähriges Mädchen aus einer einflussreichen ...
© 
27.04.2017 |
Den ersten Spatenstich für den Bau eines Ausbildungszentrums für Mädchen und Frauen in der senegalesischen Region St. Louis gab es am 1. Juni 2017. Die NaturFreunde Deutschlands und die Ortsgruppe Rastatt haben das Projekt in enger Kooperation mit dem Frauennetzwerk "Koom-koomunjaboot Gi" aus St. Louis und den senegalesischen NaturFreunden Association Sénégalaise des Amis de la Nature (ASAN) ins ...

Seiten