Nord-Süd-Partnerschafts-Portal der NaturFreunde Deutschlands

Gemeinsam mit über 22.000 NaturFreunden aus Algerien, dem Senegal und Togo sowie Partnerorganisationen aus 15 afrikanischen Ländern engagieren sich unsere Mitglieder im Afrika-Netzwerk für Natur- und Umweltschutz, für Umweltbildung, Armutsbekämpfung sowie einen sanften und sozial verträglichen Tourismus. Unsere afrikanischen Partner*innen bestimmen dabei ganz wesentlich unsere gemeinsame Arbeit vor Ort: Sie regen Maßnahmen an, wir unterstützen sie bei der Durchführung. Hier findest du Aktuelles aus dem Bereich der Nord-Süd-Kooperationen.

Mehr Afrika-Termine

MITMACHEN

17.01.2019 bis 31.01.2019 Gruppenreise

Reise in die "Landschaft des Jahres 2018/19 ...

Anlässlich der Eröffnung der ersten afrikanischen Landschaft des Jahres 2018/2019 in Senegal/Gambia…
21.01.2019 Internationales

AK Internationalismus der NaturFreunde Berlin

10713 Berlin Im Arbeitskreis Internationales der NaturFreunde Berlin treffen sich Interessierte um die…
18.02.2019 Internationales

AK Internationalismus der NaturFreunde Berlin

10713 Berlin Im Arbeitskreis Internationales der NaturFreunde Berlin treffen sich Interessierte um die…

Artikel zum Thema Nord-Süd-Partnerschaft

07.10.2014 |
Das Nichtgesagte ist oft das Interessanteste. So teilt uns der Autor von "Land und Wasser" Thomas Kruchem leider nicht mit, wer seine Reise nach Mosambik, Sambia und Tansania gesponsert hat. Doch bedankt er sich ausdrücklich bei den Mitarbeitern der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die auch den Band herausgegeben hat. Und es gibt gelegentlich Lob für u. a. die ...
01.09.2014 |
Was motivierte Frankreich bei seiner Mali-Intervention gegen vorrückende Islamisten im vergangenen Jahr? Bernhard Schmidt, ein ausgewiesener Kenner der französischen Afrikapolitik, analysiert Vorgeschichte und Auswirkungen eines Konfliktes, in den auch Deutschland involviert ist. Bernhard Schmid: Die Mali-Intervention – Befreiungskrieg, Aufstandsbekämpfung oder neokolonialer Feldzug?; 160 ...
Schulkinder in Togo sammeln Plastikmüll
© 
01.06.2014 |
Dass gespendete Gießkannen bei Schülern mehr Jubel auslösen als Fußbälle, ist schon außergewöhnlich, insbesondere in Afrika. Aber genau das haben wir bei der letzten NaturFreunde-Reise nach Togo erlebt. Dort gibt es etwa 3.000 NaturFreunde, organisiert unter dem Dach von CASE Togo – Amis de la Nature. Eines ihrer Schwerpunktthemen ist die Umweltbildung an Schulen. In den letzten sieben Jahren ...
18.10.2013 |
Die Vorsitzenden der internationalen NaturFreunde-Organisationen, die zusammen rund 500.000 Mitglieder repräsentieren, haben im Rahmen ihrer Jahrestagung in Ilawa (PL) einen umgehenden Stopp des menschenrechtswidrigen Umgangs mit Flüchtlingen gefordert. Jeder Mensch, der nach Europa kommt, solle ein Recht auf humanitäre Unterbringung und ein faires Verfahren erhalten, forderten die NaturFreunde ...
31.01.2012 |
Zur Bildungskooperation zwischen den NaturFreunden Deutschlands und den Naturfreunden CASE Togo erklärt die stellvertretende Vorsitzende der Naturfreunde Internationale und Mitglied im Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands, Petra Müller, folgendes: Die NaturFreunde Deutschlands wollen in den nächsten Jahren ihre Entwicklungszusammenarbeit mit ihren Partnerorganisationen in Afrika ...
© 
Es sind kleine Meister, die in die fünfte Klasse der Oberschule Schaumburger Straße in Bremen gehen – Energiesparmeister 2013. Diesen Titel haben die Schüler amtlich vom Bundesumweltministerium: Im Rahmen der Kampagne „Klima sucht Schutz“ wurde ihr Projekt „Klimascout – zweimal Energie sparen“ zum Landessieger Bremen gekürt. Vom Wissen zum Handeln Ohne die Bremer NaturFreunde wäre das nicht ...
Besuch der NaturFreunde Rastatt in St. Louis
© 
Nach einem persönlichen Treffen mit NaturFreunden aus dem senegalesischen St. Louis unterstützen die NaturFreunde Rastatt seit mehreren Jahren eine dortige Fraueninitiative. Die Frauen in dem regionalen Frauennetzwerk „Réseau des Femmes pour le Développement Economique et Social“ aus Saint Louis versuchen sich eigene Einkommensquellen zu erschließen, indem sie Früchte und Gemüse zu Konfitüren, ...
© 
Die Landeskinder- und -jugendleitung Baden unterstützt die NaturFreunde im Senegal bei der Veranstaltung von dreiwöchigen Kinderfreizeiten im Naturfreundehaus Dakar. In einer Sommerumweltschule werden ökologische Zusammenhänge und der Gartenbau vermittelt. Neue Beziehungen über die NaturFreundewelt hinaus ergaben sich auch im Jahr 2010 beim Besuch der senegalesischen NaturFreunde in Baden: Eine ...

Seiten