Bundesverband der NaturFreunde Deutschlands

Die NaturFreunde Deutschlands sind ein sozial-ökologischer und gesellschaftspolitisch aktiver Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport & Kultur. Mehr als 70.000 Mitglieder in 630 Ortsgruppen mit rund 400 Naturfreundehäusern engagieren sich ehrenamtlich für die nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft.

Der Bundesverband der NaturFreunde Deutschlands hat 18 Landesverbände, mit der Naturfreundejugend Deutschlands eine eigenständige Jugendorganisation und ist Mitglied der NaturFreunde Internationale.

Der Bundesvorstand entwickelt die inhaltliche Arbeit auf Bundesebene und führt die laufenden Geschäfte des Bundesverbandes. Die Bundesgeschäftsstelle betreut Mitglieder, organisiert Kampagnen, koordiniert die Aktivitäten des Bundesverbandes und unterstützt die Arbeit der Landesverbände und Fachgruppen.

Bundesfachbereiche

© 
14.12.2015 |
Rund 50 Teilnehmer*innen und Delegierte aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen vom 4.–6. Dezember am Bundesausschuss der Naturfreundejugend Deutschlands in Berlin teil. Dominiert wurde die Veranstaltung von der Frage, wie die Jugendverbandsarbeit mit und für junge Geflüchtete gestaltet werden kann. Unterstützung bekam der Bundesausschuss dabei von Vertreter*innen von Initiativen und Organisationen ...
© 
09.12.2015 |
Vom 10. bis 12. Dezember tagt der Bundesparteitag der SPD in Berlin und wird dabei auch über die geplanten Freihandelsabkommen debattieren. Die NaturFreunde Deutschlands sind Teil des gesellschaftlichen Protestes gegen TTIP & Co. und fordern die Delegierten des SPD-Parteitags auf, Widerstand gegen Handels- und Investitionsabkommen wie TTIP, CETA, TiSA und die EU-Afrika " ...
Logo der deutschen Naturfreundehäuser
© 
03.12.2015 |
Harald Peschken, Bundesfachbereichsvorstand für Naturfreundehäuser, hat in der Dezemberausgabe des NaturFreunde-Mitgliedermagazins an die Ortsgruppen appelliert: "Bitte bietet – wo immer es geht – auch eure Häuser als Unterkünfte für Geflüchtete an." Denn Städte und Gemeinden suchen händeringend nach Unterkünften und die NaturFreunde haben eine lange Tradition in der Aufnahme verfolgter ...
28.11.2015 |
Der ausgewiesene Nachhaltigkeitsexperte und stellvertretende Bundesvorsitzende der NaturFreunde Deutschlands Kai Niebert wurde heute von der Mitgliederversammlung des Deutschen Naturschutzrings (DNR) zum neuen DNR-Präsidenten gewählt. Der 36-jährige NaturFreund ist damit der jüngste Präsident, den der Dachverband der deutschen Natur-, Tier- und Umweltschutzverbände je hatte. Prof. Dr. rer. nat. ...
16.11.2015 |
Während der Bundesausschusssitzung der NaturFreunde Deutschlands am 13. November 2015 erfuhren die Delegierten in Bonn von den schrecklichen Attentaten in Paris. Spontan entschlossen sie sich, einen Brief an Marie-Bernard Lefebvre-Dumont (Mitglied des Vorstands der FFUTAN) und die französischen NaturFreunde zu schicken, um ihrer Betroffenheit Ausdruck zu verleihen und ihre Solidarität mit den ...
Refugees Welcome
© 
14.11.2015 |
Jeder Geflüchtete – egal, ob er seine Heimat wegen Krieg, wirtschaftlichen oder umweltpolitischen Gründen verlässt – ist zunächst einmal Mensch. Dies sollte gerade in der derzeit geführten Debatte herausgestellt werden. Diese Menschen kommen nicht ohne Grund zu uns. Wer Waffen verkauft und hieraus „Gewinn“ erzielt, muss damit rechnen, dass diejenigen, auf die die Waffen gerichtet sind, zu uns ...
11.11.2015 |
Boden ist Lebensgrundlage. Boden ist Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen. Trotzdem wird sehr sorglos mit dem Boden umgegangen. Die NaturFreunde Deutschlands fordern deshalb Regelungen, die geeignete Rahmenbedingungen zum Schutz der Böden und für ein nachhaltiges Landmanagement schaffen. Dazu gehören Maßnahmen, die zu einer Verringerung des Flächenverbrauchs und zu einem ...
Jörg Hofmann, IG-Metall-Vorsitzender und Mitglied der NaturFreunde
© 
20.10.2015 |
Die NaturFreunde Deutschlands gratulieren ihrem Mitglied Jörg Hofmann zur Wahl als erstem Vorsitzenden der IG Metall. Jörg Hofmann ist Diplom-Ökonom und gewiefter Tarifpolitiker, der bei allen wichtigen Tarifabschlüssen der letzten 15 Jahre mit seinem Rat dabei war – ein fairer und gebildeter Gewerkschafter, der nie die Bodenhaftung verloren hat. Ihm geht es um eine gute Arbeit und eine starke ...
© 
10.10.2015 |
Rund 250.000 Menschen demonstrierten am 10. Oktober in Berlin gegen die transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP (EU/USA) und CETA (EU/Kanada). Nie zuvor sind in Europa mehr Menschen zu diesem Thema auf die Straße gegangen. Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die die Erwartungen der Veranstalter, darunter die NaturFreunde Deutschlands, deutlich übertraf, ist ein deutliches Zeichen, ...
09.10.2015 |
Am 10. Oktober werden in Berlin Zigtausende Menschen für einen gerechten Welthandel und gegen die neuen transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA demonstrieren. Die NaturFreunde Deutschlands sind Mitinitiator der Großdemonstration „TTIP & CETA stoppen! – Für einen gerechten Welthandel!“ und haben für das Bündnis die Demonstrationsanmeldung übernommen, im Büro der NaturFreunde Berlin ...

Seiten