Gesundheitswandern – mit jedem Schritt fitter werden

© 

Beim sogenannten „Gesundheitswandern“ werden Wanderungen mit verschiedenen Körper- und Atemübungen verbunden, die die gesundheitsfördernde Wirkung des Wanderns zusätzlich verstärken sollen. Immer mehr Vereine bieten die Kombination aus Wandern und Körperübungen an, auch mehrere NaturFreunde-Gruppen haben Gesundheitswanderungen in ihrem Programm.

Bei Gesundheitswanderungen wird nicht nur gewandert, sondern unterwegs werden an schönen Plätzen in der Natur gemeinsam in der Gruppe Übungen gemacht, die die Koordination, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Entspannung verbessern sollen. Auch die Vermittlung theoretischen Wissens zum Thema Ernährung oder Bewegung im Alltag kann dazu gehören.

Wissenschaftlich belegte Wirksamkeit

Eine Studie belegt, dass Gesundheitswandern die Ausdauer erhöhen, den Blutdruck senken und beim Abnehmen helfen kann. Anders als bei den vor allem in der 70er Jahren sehr beliebten „Trimm-dich-Pfaden“ sind dafür keine Hilfsmittel wie Holzstangen oder Baumstümpfe notwendig. Der Sport ist bis ins hohe Alter ausübbar, er ist sanft, gelenkschonend und individuell dosierbar.

Fortbildungen bei den NaturFreunden

Die NaturFreunde Deutschlands bieten Fortbildungen für Wanderleiter*innen an, die Gesundheitsinfos, Körper- und Atemübungen in ihre Wanderungen integrieren möchten.

In dem Aufbaumodul Gesundheit W213A für Wanderleiter*innen, welches auch als Fortbildung anerkannt ist, werden neben theoretischen Themen wie Gesundheitsförderung, Stressbewältigung, Trainings- und Ernährungslehre auch praktische Übungen für eine gesunde Bewegung und Entspannung vermittelt.

Bei der Fortbildung Genusswandern mit Yoga W202F lehren erfahrene und geschulte Trainer*innen die Grundlagen des Yoga in Kombination mit Wandern. Im Seminarraum des Naturfreundehauses Kalifornien (C 1) an der Ostsee findet der Theorieteil statt, im Gelände rund um das Haus wird das Gelernte praktisch angewendet.

Erstattung durch die Krankenkassen

Die Teilnahme an Gesundheitswanderungen kann unter Umständen durch die Krankenkassen bezuschusst werden. Einige Krankenkassen fördern bestimmte Rehabilitationsangebote, zu denen auch Gesundheitswanderungen zählen können, andere Krankenkassen zahlen Boni für Vereinsmitgliedschaften. So zahlt eine Krankenkasse beispielsweise den Mitgliedern der NaturFreunde Bad Freienwalde 50 Euro jährlich in bar aus, sowie 10 Euro zusätzlich bei der Teilnahme an bestimmten Veranstaltungen, zu denen auch Gesundheitswanderungen gehören.

Eine kleine Auswahl von NaturFreunde-Gliederungen, die Gesundheitswandern anbieten:

Barfuß in Plauen
Die NaturFreunde Plauen bieten in unregelmäßigen Abständen Gesundheitswanderungen an, zum Beispiel eine Barfuss-Wanderung.
www.naturfreunde-plauen.de

Entschleunigt in Berlin
Insgesamt drei Wanderleiter*innen mit dem Schwerpunkt „Gesundheit“ gibt es bei den NaturFreunden Berlin. Bei den Gesundheitswanderungen wechseln sich Achtsamkeits- und Mobilisierungsübungen mit kurzen Wanderabschnitten ab und fördern so die Entschleunigung und innere Stärkung.
www.naturfreunde-berlin.de

Inneres Erleben in Metzingen
Die NaturFreunde Metzingen bieten in unregelmäßigen Abständen Gesundheitswanderungen an, in die auch Elemente aus Yoga und Qi Gong integriert werden. Übungen zur Mobilisation, Kräftigung und Entspannung vertiefen das äußere Erlebnis des Wanderns mit einem inneren Erlebnis.
www.naturfreunde.de/ortsgruppe/ortsgruppe-metzingen

Entspannt in Wedemark
Der Wanderleiter Martin Wolgast der NaturFreunde Wedemark bietet Erholungs- und Erlebniswanderungen mit Entspannungsübungen an.
www.naturfreunde.de/ortsgruppe/ortsgruppe-wedemark

Gestärkt in Regensburg
Die NaturFreunde Regenburg bauen in viele Wanderungen Körperübungen ein und möchten mit Informationen und Tipps das Gesundheitsbewusstsein der Teilnehmer*innen stärken.
www.naturfreunde-regensburg.de