NaturFreunde Degerloch akzeptieren Vergleich im Nachbarschaftsstreit

Als das ehemalige Wasserwerk der Gemeinde Degerloch Anfang der 1970er Jahre von den NaturFreunden übernommen und zum Naturfreundehaus Roßhau ausgebaut wurde, gab es noch einigen Abstand zur Wohnbesiedelung.

In unmittelbarer Nähe wurden dann vor einigen Jahren Mehrfamilienhäuser mit teuren Eigentumswohnungen gebaut. Obwohl einige der neuen Nachbarn im Umfeld des Naturfreundehauses Mitglieder bei den NaturFreunden geworden sind und mit ihren Kindern bei den „Naturkindern“ der Ortsgruppe Degerloch mitmachen, gibt es andere, die sich durch den Betrieb belästigt fühlen und dagegen klagen.

Eine ähnliche Situation hat sich beim Naturfreundehaus Steinbergle auf dem Killesberg ergeben. Am Standort der ehemaligen Messehallen wurde die „Seniorenresidenz“ Augustinum gebaut, in dem betuchte Bürger ihren Lebensabend verbringen können. Auch da gibt es Ärger mit einem Bewohner. Die Folge: Einschränkung des Betriebs, vor allem in der Außenbewirtung.

Ein altbekanntes Problem: Die Wohnbebauung rückt an die in den Außenlagen gebauten Naturfreundehäuser heran, in den attraktiven Lagen werden exklusive Wohnungen errichtet und anschließend fühlen sich einige der neuen Nachbarn in ihrem Ruhebedürfnis gestört.

Das sind zum Glück meist nur wenige, aber zum Klagen reicht einer. Die jahrzehntelange Nutzung als Naturfreundehaus, wo es natürlich Publikumsverkehr gibt und Veranstaltungen stattfinden, spielt dabei offensichtlich keine große Rolle. Ein Gewohnheitsrecht lässt sich daraus nicht ableiten.

Der Rechtsstreit mit dem Nachbarn in Degerloch zog sich zehn Jahre hin, zum Schluss wurde er vor dem Verwaltungsgerichthof Mannheim verhandelt. Nun hat man sich auf einen Vergleich geeinigt: Udo Strauß als Vorsitzender der Ortsgruppe Degerloch sagt dazu:

„Das Lärmimmissionsschutzgesetz schreibt zwingend Grenzen vor, die wir einzuhalten haben. Ein weiterer Streit hätte keinen Sinn und keine Verbesserung unserer bisherigen Situation ergeben.

Vier Veranstaltungen im Jahr können wir auch im Gelände mit lauter Musik und vorheriger Ankündigung mit unseren Gästen und Freunden feiern. Ab 21:45 Uhr ist außerhalb des Hauses Ruhe einzuhalten. Im Hause sollten die Fenster bei Feierlichkeiten danach geschlossen bleiben.

Für unser Vereinsleben und unsere Möglichkeiten der Nutzung unserer Mitglieder für ihre Familienfeiern schien uns diese Regelung akzeptabel. Bei Zuwiderhandlungen drohen uns allerdings empfindliche finanzielle Maßregelungen.

Der Umweltgedanke zur Lärmvermeidung und der weiteren guten Nachbarschaft mit allen Anwohnern ist uns daher ein wichtiges Anliegen. Unserem Vereinsheim, das durch so viel Mühe in jahrzehntelangem Ausbau und Umbau zu diesem „Kleinod“ am Rande von Degerloch geworden ist und von so vielen Bürgern, Initiativen und sozialen Einrichtungen geschätzt wird, ist damit auch eine Zukunft gesichert.

Wir wollen weiter mit unseren NaturFreunde-Gedanken allen ein gutes Programm bieten und hoffen auch zukünftig auf Unterstützung.“

Peter Hanle
NaturFreunde Stuttgart

image

Naturfreundehaus Am Roßhau
© 
70597 Stuttgart-Degerloch
Übernachtungsplätze vorhanden
teilbewirtschaftet (mit Getränken)
© 
70191 Stuttgart-Nord
keine Übernachtungsmöglichkeiten
vollbewirtschaftet