Ausstellung „Sobreviviente – Überleben“

Zielgruppe: 
Alle
Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde Berlin
info@naturfreunde-berlin.de

Vom 12.10.2018 bis 2.12.2018 findet in der NaturFreunde-Galerie eine Ausstellung von Bärbel Brede und Kerstin Wüstenhöfer unter dem Titel „Sobreviviente – Überleben“ statt.

Die Ausstellung beschäftigt sich mit den Veränderungen in der Welt und der dadurch zunehmenden Migration. Die Aufnahme des spanischen Wortes „Sobreviviente“ soll auf die dramatischen Folgen der Umbrüche für viele Menschen in den Staaten Südamerikas aufmerksam machen. Die Künstler*innen wollen mit ihren Bildern und Werken auf die zunehmende Kriegsgefahr und ihre verheerenden Folgen für die Menschen aufmerksam machen. Mit den Möglichkeiten der Kunst wollen sie aufrütteln und Anklage gegen die von Profitinteressen geleiteten Kriege führen.

Bärbel Brede hat freie Grafik und Kunstpädagogik an der Johann-Wolfgang-von-Goethe Universität in Frankfurt/Main studiert. Sie ist Mitglied im Bundesverband Bildender KünstlerInnen und IG Medien und Gründungsmitglied der Gruppe tendenzen Berlin. Kerstin Wüstenhöfer studierte  Bildende Kunst,  Kunst- und Werkpädagogik und Germanistik u.a. in Freiburg, an der HBK Braunschweig und in Frankfurt am Main. Ihre Schwerpunkte sind Malerei, Fotografie, Graphik und Text. Sie ist Mitglied u.a. im Berufsverband bildender Künstler Berlins (bbk).

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
NaturFreunde-Galerie, Paretzer Straße 7, 10713 Berlin

Anfrage zum Termin