Dampf machen für bienenfreundliche Landwirtschaft!

Protestaktion mit Reden und gemeinsamem Essen vor dem Brandenburger Tor in Berlin

Zielgruppe: 
Alle
Auskunft & Anmeldung: 
© 

Wichtige Entscheidungen über unser Essen und unsere Landwirtschaft stehen an. Bei der kommenden Reform der EU-Agrarpolitik (GAP) kann die Agrar- und Ernährungswende gestemmt werden, doch die Politiker*innen in Berlin und Brüssel drücken sich vor dem entscheidenden Kurswechsel. Deswegen ruft das Bündnis "Wir haben es satt!", dem auch die NaturFreunde angehören, zu einer Protestaktion vor dem Brandenburger Tor in Berlin auf.

Die Artenvielfalt ist das Immunsystem unseres Planeten. Wir brauchen eine Landwirtschaft mit vielen bäuerlichen Betrieben, damit Bienen, Hummeln und Käfer genug Nahrung und Lebensräume finden. Agrarministerin Julia Klöckner hat versprochen, unsere Insekten zu retten. Jetzt muss sie Wort halten: Statt die Agrarindustrie weiterhin mit Subventionen zu mästen, müssen die Gelder den Bäuerinnen und Bauern zugutekommen, die für die Agrarwende ackern und gutes Essen für alle produzieren – klima-, umwelt- und tierfreundlich!

Für die Protestant*innen wird es ein gemeinsames Essen geben.

Weitere Infos: www.wir-haben-es-satt.de

Die Aktion findet im Rahmen des europäischen Good Food Good Farming-Aktionstags statt.

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
Brandenburger Tor, Berlin