FARN-Seminar: Rechtsextremes Gedankengut im Natur- und Umweltschutz

Identifikation von demokratiefeindlichen und menschenverachtenden Ideologien

18.09.2019 - 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Zielgruppe: 
Frauen
Jugendliche
junge Erwachsene
Erwachsene
Senioren
Kosten: 

keine

Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde in Baden und Württemberg
Projektbüro Stärkenberatung
Sabine Demsar

oder

www.naturfreunde-wuerttemberg.de/rechtsextremes-gedankengut-natur-umweltschutz

Wie kommt es, dass sich gerade extrem rechte Parteien und Organisationen immer wieder mit Natur- und Umweltschutz auseinandersetzen? Und was hat das mit „Blut und Boden“ oder dem Ethnopluralismus zu tun? Wieso hat die rechtsextreme neonazistische Kleinpartei „Der III. Weg“ Interesse an nachhaltigen Energie- und Mobilitätskonzepten? Und wie kommt es, dass ausgerechnet die NPD sich gegen Gentechnik in der Landwirtschaft ausspricht?

Der Workshop führt allgemein in das Themenfeld ein. Die Teilnehmer*innen werden sensibilisiert für die historischen und die aktuellen Verknüpfungen des deutschen Natur- und Umweltschutzes mit extrem rechten Ideologien. Der Workshop versetzt die Teilnehmer*innen in die Lage, demokratiefeindliche und menschenverachtende Ideologien und Denkmuster im Natur- und Umweltschutz zu identifizieren.

Termin 18. September, 19:00 bis 22:00 Uhr

Ort NaturFreunde Berkheim, Esslinger Str. 20, 73770 Denkendorf, www.naturfreunde-berkheim.de

Referent Christian Joks, FARN, www.nf-farn.de

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
NaturFreunde Berkheim, Esslinger Str. 20, 73770 Denkendorf

Ortsgruppe/n

Anfrage zum Termin