Globalisierungskritischer Stadtspaziergang: Die Auswirkungen von Freihandelsabkommen und globalisierter Wirtschaft auf Ressourcen, Klima und Umwelt

Dieser Termin findet mehrmals statt, das nächste Mal am:
14.08.2020 - 16:00 Uhr
Zielgruppe: 
Alle
Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde Berlin
Uwe Hiksch
hiksch@naturfreunde.de
(0176) 62 01 59 02

© 

Gemeinsam mit dem „Berliner Netzwerk TTIP | CETA | TiSA stoppen!“ gehen wir auf einen gemeinsamen virtuellen Spaziergang durch die Berliner City. Der Stadtspaziergang führt zu Orten, die mit Freihandel, Globalisierung und neoliberalen Freihandelsabkommen zu tun haben. Es werden die Botschaften von Kanada, der USA und die EUKommission besucht und am Beispiel einiger Verbände Positionierungen zu den Freihandelsverträgen aufgezeigt.

Der Stadtspaziergang führt zu Orten, die mit Freihandel, Globalisierung und neoliberalen Freihandelsabkommen zu tun haben. Es werden die Botschaften von Kanada, der USA und die EU-Kommission besucht und am Beispiel einiger Verbände Positionierungen zu den Freihandelsverträgen aufgezeigt.

Leitung: Uwe Hiksch, David Geier, Carmen Schulze

Der globalisierungskritische Stadtspaziergang wird von den NaturFreunden Berlin in Zusammenarbeit mit dem Berliner Netzwerk "TTIP | CETA | TiSA stoppen!" durchgeführt.

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
Potsdamer Platz (Historische Ampel),

Ortsgruppe/n

Anfrage zum Termin

Datenschutzhinweis
Bitte beachten Sie: Damit Ihr Anliegen bearbeitet werden kann, leiten wir Ihre Anfrage direkt an die Veranstalter*innen des Terminangebots weiter. Weitere Informationen zur Verarbeitung von Kontakt- und Anmeldeformularen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Webseite.