Politik konkret: Menschenrechte vor Profit – die Forderungen der Treaty-Allianz

Zielgruppe: 
Alle
Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde Berlin
Uwe Hiksch
hiksch@naturfreunde.de
(0176) 62 01 59 02

Der UN Binding Treaty wurde in bisher drei Runden beim UN-Menschenrechtsrat in Genf verhandelt. Im Oktober steht die vierte Verhandlungsrunde an.

Unter dem Dach des Netzwerks CORA ("Corporate Accountability") haben sich zahlreiche zivilgesellschaftliche Organisationen in der Treaty Alliance zusammengeschlossen, um diesen Prozess gegen Widerstände der Industrie und der reichsten Industriestaaten zu fördern. Gemeinsam setzen sie sich  "für verbindliche Regeln ein, die Unternehmen für die Auswirkungen ihres Handelns auf Mensch und Umwelt zur Rechenschaft ziehen und sie zur Einhaltung der Menschenrechte sowie internationaler Sozial- und Umweltstandards verpflichten."

Die Referentinnen werden einen Überblick über Geschichte, Zielsetzung und Verhandlungsstand des UN Binding Treaty vermitteln.

Eine gemeinsame Veranstaltung der NaturFreunde Berlin und des Berliner Netzwerks "TTIP | CETA | TiSA stoppen!"

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
NaturFreunde Berlin, Paretzer Str. 7, 10713 Berlin

Ortsgruppe/n

Anfrage zum Termin