Der "virtuelle Wassershop“

Neues Ausstellungsmaterial lädt ein zum Mitmachen und Nachdenken

© 

Wie viel Wasser steckt in einer Tomate und was ist eigentlich virtuelles Wasser? Kann ein bewusster Konsum die kostbare Ressource Wasser schonen?

Die Antwort lautet Ja! Das neue NaturFreunde-Ausstellunsmaterial „virtueller Wassershop“ informiert Besucher über den "versteckten" Wasserverbrauch im eigenen Einkaufskorb. In der interaktiven Ausstellung können Besucher den Wasserfußabdruck einzelner Lebensmittel erfahren. Das selbstständige Entdecken bietet einen aktionsorientierten Zugang zum Thema Ressource Wasser und nachhaltiger Konsum für zukunftsfähige Lebensstile.

Die NaturFreunde Deutschlands haben im Rahmen des Projekts auch einen interaktiven Methodenkoffer  „Virtuelle Wasserreise“ entwickelt. Er ist für Gruppen von Jung bis Alt geeignet (ab 8 Jahren) und bietet eine große Auswahl an Aufgaben und Materialien rund um das Thema "Virtuelles Wasser". 

Die Bundesgeschäftsstelle der NaturFreunde Deutschlands nimmt Anfragen zur Ausleihe der Ausstellung „virtueller Wassershop“ gerne entgegen. Für das Entleihen der Ausstellung fallen lediglich Kosten für den Transport an. Informiere dich hier über die Ausleihbedingungen.

Die Ausstellung wurde im Rahmen des Projekts „Wasser sparen durch bewussten Konsum“ vom Umweltbundesamt (UBA) gefördert.

Weitere Bilder