Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands

Der Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands wurde auf dem 30. Bundeskongress der NaturFreunde 2017 in Nürnberg gewählt. Er entwickelt die inhaltliche Arbeit auf Bundesebene, vertritt die NaturFreunde Deutschlands nach außen und führt die laufenden Geschäfte des Verbandes.

Mitglieder des Bundesvorstands sind:

© 
Michael
Müller | Bundesvorsitzender
Michael Müller, Jahrgang 1948, ist seit 1995 Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands und Mitglied der Ortsgruppe Düsseldorf. 1983 bis 2009 war er für die SPD im Bundestag und von 2005 bis 2009 Staatssekretär beim Bundesminister für Umwelt. Michael Müller setzt sich ein für die sozialökologische Transformation: „Es wird kein gutes Leben für alle geben, wenn es nicht zur Verbindung sozialer und ökologischer Gerechtigkeit kommt. Das ist mein Ziel und das der NaturFreunde, dafür setzen wir uns ein.“
© 
Kai
Niebert | stellvertretender Bundesvorsitzender
Kai Niebert stammt aus einer Familie mit NaturFreunde-Tradition und ist seit seiner Geburt 1979 Mitglied der NaturFreunde Hannover. Seit 2011 ist er stellvertretender Bundesvorsitzender und seit 2015 Präsident des Deutschen Naturschutzrings (DNR). Er arbeitet als Professor für Didaktik der Naturwissenschaften und der Nachhaltigkeit an den Universitäten Zürich und Lüneburg. "Die NaturFreunde waren nie nur ein Umweltverband, sondern haben immer die ökologische Frage eng an die soziale geknüpft gesehen.“
© 
Regina
Schmidt-Kühner | stellvertretende Bundesvorsitzende
Regina Schmidt-Kühner, Jahrgang 1955, ist Mitglied der NaturFreunde Karlsruhe. Von 1985 bis 1991 war sie Bundesjugendleiterin der Naturfreundejugend Deutschlands. Sie ist Betriebsrätin und Compliance-Beauftragte in einem Softwareunternehmen. “Unsere Werte Gerechtigkeit, Freiheit und Solidarität fordern geradezu eine Politik der Nachhaltigkeit. Klimaschutz und sozialökologischer Umbau der Industriegesellschaft müssen auf der Tagesordnung bleiben.“
© 
Tilmann
Schwenke | stellvertretender Bundesvorsitzender
Tilmann Schwenke, 1970 geboren, ist Rechtsanwalt und stellvertretender Vorsitzender der NaturFreunde Wilthen. "Die NaturFreunde sind ein internationaler politischer Sport- und Umweltverband mit Tradition, der sich – gerade heute – nicht verstecken muss. Wenn wir diese Stärken ausbauen und weiterentwickeln, ist mir für die Zukunft nicht bange. Die NaturFreunde werden gebraucht. Gerade in einer Zeit, in der nationaler und internationaler Egoismus wieder auf dem Vormarsch zu sein scheint."
© 
Clara
Wengert | stellvertretende Bundesvorsitzende
Clara Wengert, geboren 1986, ist Mitglied der NaturFreunde Schorndorf, war bis 2016 Bundesleiterin der Naturfreundejugend und ist Geschäftsführerin des Deutschen Bundesjugendringes. "Politisches und gesellschaftliches Eintreten für Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und eine pluralistische Gesellschaft mit dem Ziel der sozialökologischen Transformation muss unsere Aufgabe bleiben. Unerlässlich ist dabei die europäische Solidarität über staatliche Grenzen hinweg."
© 
Uwe
Hiksch | Bundeskassierer
Uwe Hiksch, Jahrgang 1964, ist stellvertretender Vorsitzender des Landesverbands Berlin und Vorsitzender der Ortsgruppe Adelante. Er arbeitet als Büroleiter der Bundestagsabgeordneten Annette Groth (Die Linke). Uwe Hiksch vertritt die NaturFreunde Deutschlands in verschiedenen Bündnissen der Anti-Atom-Bewegung, der TTIP-Proteste und in der Antirassistischen Bewegung. „Die nächsten Jahre werden vor allem von der Weiterentwicklung der Arbeit der NaturFreunde und einer weiteren Erhöhung der öffentlichen Wahrnehmung der Aktivitäten bestimmt sein.“
© 
Malin
Holtmann | Bundesleiterin der Naturfreundejugend Deutschlands
Malin Holtmann, geboren 1996, vertritt die Naturfreundejugend Deutschlands, die sie seit 2016 gemeinsam mit Sascha Böhm leitet, im Bundesvorstand.
© 
Janeta
Mileva | Bundesfachbereichsvorstand Kultur und Bildung
Janeta Mileva, geboren 1975, ist Mitglied der Berliner NaturFreunde. "Ich möchte zur Gestaltung eines vielseitigen, pluralistischen und möglichst vielen Ansprüchen entgegenkommenden emanzipatorischen politischen Bildungs- und Kulturprogramms des Verbandes beitragen. Dazu gehört auch eine intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Verbandsgeschichte sowie das Zusammenbringen und Thematisieren von historischen und aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen."
© 
Joachim
Nibbe | Bundesfachbereichsvorstand Naturschutz, Umwelt und Sanfter Tourismus
Joachim Nibbe, Jahrgang 1953, ist EMAS-Umweltgutachter und Sprecher des Bundesfachbeirats Umweltschutz und Normung. "Die NaturFreunde Deutschlands können stolz auf ihre bewegte Geschichte sein. Ein Verband mit derartigen friedenspolitischen Wurzeln ist bestens aufgestellt, wenn es um die Herausforderungen der Zukunft geht. Begriffe wie „Biodiversität“ und „sozialökologische Transformation“ dürfen keine leeren Schlagworte bleiben – dafür stehen wir!"
Harald Peschken, Bundesfachbereichsvorstand Naturfreundehäuserwerk und Häuserarbeit
© 
Harald
Peschken | Bundesfachbereichsvorstand Naturfreundehäuserwerk und Häuserarbeit
Harald Peschken, geboren 1959 in Krefeld, ist Mitglied der Ortsgruppe Viernheim. Als Versicherungskaufmann berät er Gewerbe-, Industrie- und Landwirtschaftsbetriebe. Ihm liegt die Zukunft der Naturfreundehäuser am Herzen: nachhaltige Bewirtschaftung der Häuser, ihre Bedeutung für einen sanften Tourismus und natursportliche Aktivitäten. Sein Credo lautet „In einem Haus, wo NaturFreunde dran steht – müssen auch NaturFreunde drin sein!“
© 
Wolfgang
Spindler | Bundesfachbereichsleiter Natursport
Wolfgang Spindler, Jahrgang 1954, ist seit seinem 17. Lebensjahr Mitglied der NaturFreunde Pfaffenhofen. Zwölf Jahre war er ihr Vorsitzender. Der staatlich geprüfte Berg- und Skiführer ist Fachbereichsleiter Sport der NaturFreunde Deutschlands. Wolfgang Spindler steht für eine Trainerausbildung, die nicht nur hochprofessionell ist, sondern in der auch die NaturFreunde-Werte Teamgeist, soziale Verantwortung und Umweltbewusstsein verankert sind. Sein Ziel ist es, die attraktiven Sportangebote für alle Mitglieder noch weiter auszubauen.
© 
Hans-Gerd
Marian | Bundesvorstandsmitglied mit beratender Stimme
Hans-Gerd Marian, Jahrgang 1958, Diplom-Fundraiser, Historiker und Pädagoge, ist seit langem aktiv für die NaturFreunde Deutschlands: seit 2002 als Bundesgeschäftsführer, davor als Bundesjugendsekretär. Obwohl inzwischen in Berlin zuhause, ist er aus alter Verbundenheit Mitglied der NaturFreunde-Ortsgruppe Bonn. “Die NaturFreunde sind ein sozialer und ökologischer Verband, der offen für alle ist. Das soziale Miteinander wird bei uns groß geschrieben.“
© 
Rudi
Klug | Ehrenvorsitzender
Rudi Klug, geboren 1938, wurde 2001 für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement bei den NaturFreunden – unter anderem als stellvertretender Bundesvorsitzender, im Vorstand der NaturFreunde Rheinland-Pfalz und im Naturfreundehäuserwerk – zum Ehrenvorsitzenden der NaturFreunde Deutschlands ernannt. Auch ein Naturfreundehaus trägt seinen Namen: Das Vereins- und Jugendheim der NaturFreunde Frankenthal heißt seit 2008 „Rudi-Klug-Haus“.