movum | Debatten zur Transformation

Thema der aktuellen Ausgabe: Die neue Umweltpolitik

Umweltpolitik muss von einer korrigierenden Ergänzung anderer Politikfelder zur treibenden Kraft des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umbaus werden, sie darf nicht isoliert betrachtet werden. Bei der Umweltpolitik geht es im Kern um ein menschenwürdiges Leben aller Menschen weltweit. Das kann nur über eine Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen als der nicht verhandelbaren Voraussetzung für eine dauerhaft funktionsfähige Wirtschaft und Gesellschaft gelingen.

Die Infografik "Nachhaltigkeit 3.0" zeigt, dass wir ein neues Nachhaltigkeitsdenken brauchen, um die planetaren Belastungsgrenzen nicht zu überschreiten. Die Vereinten Nationen haben globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) beschlossen, um einen grundlegenden gesellschaftlichen Wandel herbeizuführen. Die Nachhaltigkeitsziele müssen sektorübergreifend in allen Politikfeldern erreicht werden, um ein sozial gerechtes Leben in einer intakten Umwelt gewährleisten zu können. Eine zukunftsfähige Umweltpolitik ist die Grundlage und Voraussetzung gesellschaftlichen Wohlergehens.

Die aktuelle Ausgabe als PDF-Download.

Die "movum" verbindet ökologische und soziale Gerechtigkeit

Wir leben in einer Zeit, in der die Folgen der vom Menschen gemachten Naturzerstörung immer deutlicher werden: Klimawandel, Wetterextreme, Peak Oil, Umweltflüchtlinge. Aber noch leben wir auch in einer Zeit, in der die schlimmsten Auswirkungen verhindert werden können. Dabei ist die Verbindung von ökologischer und sozialer Gerechtigkeit eine Schlüsselfrage für die Zukunftsfähigkeit moderner Gesellschaften.

Auf Initiative von Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands, geben der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der Deutsche Naturschutzring (DNR), der BUND, die Deutsche Umweltstiftung, EuroNatur, das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, der Gesprächskreis Die Transformateure sowie die NaturFreunde gemeinsam movum - Briefe zur Transformation heraus, die der Einordnung der Ökologie in gesellschaftspolitische Zusammenhänge dienen sollen.

movum erscheint monothematisch und liegt kostenlos der Fachzeitschrift politische ökologie des Oekom Verlages bei. Das aktuelle gedruckte Heft kann kostenlos bestellt werden unter info@dnr.de oder beim Deutschen Naturschutzring (DNR), Marientraße19-20, 10117 Berlin.