Naturfreund sein heißt Mensch sein

zurück zur Übersicht

Naturfreunde im Widerstand 1933 bis 1945

Bruno Klaus Lampasiak

2013 jährten sich das Verbot der NaturFreunde durch die Faschisten und die Stürmung und Beschlagnahme unserer Naturfreundehäuser und sonstigen Einrichtungen durch SA, HJ und den Nazistaat in Deutschland zum 80. Mal.

Als Bundesorganisation wissen wir um das Schicksal und den Mut von Hunderten Genossinnen und Genossen, die als NaturFreunde und vor allem auch als Mitglieder von sozialistischen oder kommunistischen Gruppierungen Widerstand geleistet haben. Heute leben nur noch wenige NaturFreunde, die  persönlich im Widerstand waren, Widerstandskämpferinnen und Widerstandskämpfer erlebt haben oder ihr Schicksal kennen.

Wir haben daher den Jahrestag zum Anlass genommen, einen Teil des vorhandenen Wissens um Lebenserinnerungen, Gedenkschriften und Dokumentationen zusammenzutragen. Dabei ist ein Lesebuch entstanden, in dem einzelne Schicksale stellvertretend für die Gesamtheit des Naturfreunde-Widerstands geschildert werden.

Lesen Sie die Rezension in der Online-Zeitschrift NaturFreunde Geschichte / NatureFriends History

Bibliographie:
Bruno Klaus Lampasiak: Naturfreund sein heißt Mensch sein. Naturfreunde im Widerstand 1933 bis 1945. Naturfreunde-Verlag Freizeit und Wandern GmbH Berlin, 2013. 320 Seiten, Abbildungen und Register.

Bitte beachten Sie unsere Staffelpreise:
3–5 Expl. je 14,80 € zzgl. 7 € Versand
6–10 Expl. je 12,80 € zzgl. 7 € Versand

Zusatzangaben

ISBN: 
978-3-925311-34-5
Preis: 
16,80 €
Porto: 
3,00 €