1.500 Menschen picknicken gegen TTIP

Ein buntes menschliches Mosaik und ein Schriftzug mit klarer Ansage – das war das Ziel des sogenannten "TTIPsitin" am Samstag, dem 5. September, in Berlin. Mehr als 1.500 Menschen waren dem Aufruf des Berliner STOPP-TTIP Bündnisses gefolgt, dem auch die NaturFreunde Berlin angehören, und auf dem ehemaligen Gelände des Flughafens Tempelhof zusammengekommen. Mit Picknick-Decken, Bannern und Fahnen formten sie dann 20 Meter hohe Buchstaben, die den Slogan "STOPP TTIP CETA TiSA" bildeten.

Das Großbild wurde aus der Luft mit einer Drohne gefilmt und live um die Welt gesendet. Ziel war eine Social-Media-Welle unter dem Hashtag #TTIPsitin. Dabei entstanden bemerkenswerte Bilder.

Mit dem Protestpicknick sollte auf die Großdemonstration gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA am 10. Oktober in Berlin hingewiesen werden. Bei dieser werden bis zu 100.000 Teilnehmer*innen erwartet.