Sozial-ökologische Transformation

Wir gehen mit Fridays For Future am 25. September wieder auf die Straßen
Artikel
© 
Auch wenn Corona im Zentrum der täglichen Berichterstattung steht, wird uns die Klimakrise vor größere und langfristigere Herausforderungen stellen: Schon jetzt sterben Wälder an Trockenheit, Hitzewellen legen Europa lahm und im Globalen Süden verlieren Millionen Menschen durch Dürren, Stürme und Überflutungen ihre Lebensgrundlagen. Selbst die Arktis erreicht Hitzerekorde von bis zu 38 Grad. Bisher hat die Politik statt ambitionierter...
Artikel
© 
Mehr als 50 zivilgesellschaftliche Organisationen und soziale Bewegungen, darunter auch die NaturFreunde Deutschlands, haben gemeinsam die Kampagne " Solidarisch geht anders! Raus aus der Krise – nicht zurück " gestartet. Angesichts sich verschärfender sozialer Ungleichheit und ökologischer Krisen fordern sie solidarische Auswege aus der Coronakrise. Solidarität statt Profitlogik und Ausgrenzung Seit Beginn der Pandemie haben sich viele...
Es gibt keine Alternative zur „Regionalisierung“ der Weltpolitik und einem nachhaltigen Europa
Artikel
Berlin, 24. Juni 2016 – Zum Ausgang des britischen Referendums über die Mitgliedschaft von Großbritannien in der Europäischen Union erklärt Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands: Der Austritt Großbritanniens ist geradezu ein Treppenwitz. London war seit der Amtszeit Margret Thatchers ein entscheidender Treiber der Liberalisierung der Welt. Die Probleme und Konflikte der letzten Jahre waren oftmals auch eine Folge der...
Artikel
© 
Rechte Gruppierungen entdecken das Thema Natur und Umwelt immer stärker für sich und zielen dabei auch auf den Begriff „Heimat“. Der ist für viele Menschen positiv belegt, wird von rechten aber auch für territorialen Anspruch, Diskriminierung und Ausgrenzung benutzt. Jörg Sommer, Michael Müller u.a. (Hrsg.): Jahrbuch Ökologie (Band 2020/2021) – Gutes Leben für alle oder die Rückkehr der braunen Naturschützer 248 Seiten S. Hirzel Verlag,...
Artikel
© 
Die Corona-Pandemie hat die Defizite unsere Sozialstaats aufgezeigt und die bestehenden sozialen Ungleichheiten verschärft. Gleichzeitig bedrohen Klimakatastrophe und Umweltzerstörung unsere Lebensgrundlagen. Eine bundesweite Petition fordert jetzt einen politischen Kurswechsel: die Stärkung des Sozialstaates und massive Investitionen in den sozial-ökologischen Umbau unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Wir NaturFreunde gehören zu den...
Warum die NaturFreunde ökologische Ziele mit sozialer Demokratie verbinden
Artikel
© 
Den Begriff Naturschutz in seiner heutigen Bedeutung verwendete zuerst der Tierpräparator und Naturforscher Philipp Leopold Martin. Das war im Jahr 1871. Zu den Ideengebern gehörten auch Hans Carl von Carlowitz, Alexander von Humboldt und Johann Matthäus Bechstein. Im Naturschutz bildete sich allerdings auch ein rechtskonservatives Potenzial heraus, das überwiegend antidemokratisch, antisemitisch und völkisch war. Dessen Ursprünge reichen zurück...
Gemeinsame Pressemitteilung von Deutscher Naturschutzring, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland sowie NaturFreunde Deutschlands
Artikel
Im Rahmen der heutigen Generalaudienz und der Teilnahme an der Vatikan-Konferenz „Radical ecological conversation after Laudato Si'“ übergeben Vertreter und Vertreterinnen der deutschen Umweltbewegung Papst Franziskus das Diskussionspapier „Verantwortung im Zeitalter des Menschen“ zur Umwelt-Enzyklika „Laudato Si'“. Kai Niebert, Präsident des Deutschen Naturschutzrings (DNR), Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz...
Ein Standpunkt von Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands
Artikel
© 
Wir leben in einer Welt, in der wir neue Pfade gehen müssen, um zu mehr sozialer Demokratie und Nachhaltigkeit zu kommen. So zeigt die Corona-Pandemie, wie dünn die Schutzschichten des menschlichen Lebens geworden sind. Mit all unseren Kräften und Ideen müssen wir dem entgegenwirken. Wir brauchen eine starke und reformfähige Gesellschaft für die Abwehr von Pandemien und ökologischen Krisen. Wir brauchen eine starke Demokratie. Das Jahr 2021 muss...
Ein Kommentar von Kai Niebert, Bundesvorstand der NaturFreunde und des Deutschen Naturschutzrings
Artikel
© 
Kennen Sie den Musculus „levator labii superioris“? Es ist der Muskel, mit dem wir die Nase rümpfen können. Aktiv wird er immer dann, wenn wir Ekel verspüren. Aber nicht nur. Hanah Chapman, Biologin an der Universität Toronto, hat herausgefunden, dass ihre Probanden den gleichen Gesichtsausdruck aufsetzten, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlten. In diesem Wahlkampf muss niemand die Nase rümpfen, jede Partei hat sich dem Thema Gerechtigkeit...
Wie der Aufstieg der radikalen Rechten unter Arbeiter*innen aufgehalten werden kann
Artikel
In der deutschen Arbeiterschaft findet sich eine Tiefengeschichte, die ähnlich funktioniert wie die sogenannte „deep story“ im „Rustbelt“, der ältesten und größten Industrieregion der USA: Viele Arbeiter*innen sehen sich in einer Warteschlange am Fuße des „Bergs der Gerechtigkeit“. Aber es geht nicht vorwärts. Dafür gibt es ständig neue Gründe, zum Beispiel die Globalisierung, die deutsche Einheit, die Eurokrise. Doch während man selbst wartete...
Vertreter der deutschen Umweltbewegung beginnen Dialog mit dem Vatikan
Artikel
© 
Vertreter der deutschen Umweltbewegung waren Anfang März im Vatikan und haben Papst Franziskus ein Diskussionspapier zu seiner Enzyklika "Laudato Si'" überreicht . Damit wollen wir die Bemühungen des Papstes hin zu einer „Humanökologie“ unterstützen, die erste Öko-Enzyklika des Vatikans weiter bekannt machen und diese insbesondere nicht der konservativen Auslegung allein überlassen. "Laudato Si'" ist eine wegweisende Lehrschrift von Papst...
Artikel
© 
Für uns NaturFreund*innen ist angesichts der vielen Krisen klar: Unsere Gesellschaft kann es sich nicht mehr leisten, Mensch und Natur immer weiter auszubeuten. Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit müssen endlich zu den Leitlinien politischen Handelns gemacht werden! Die Bundestagswahl im Herbst bietet eine sehr gute Chance, die Gesellschaft entsprechend zu verändern. Deshalb werden vom 1. bis 19. September NaturFreund*innen überall in...
Artikel
© 
Am 4. Februar trafen sich etwa 70 NaturFreund_innen zur Veranstaltung „ Treffpunkt N – die Zukunftsdebatte der NaturFreunde “ in Leipzig. Auf gemeinsame Einladung des Bundesvorstandes und der Landesvorsitzenden der östlichen Landesverbände kamen Ortsgruppenvorsitzende, Landesleitungen der Naturfreundejugend, interessierte Mitglieder und Landesfachgruppenleiter_innen sowie Mitarbeiter_innen der Landesgeschäftsstellen und der Bundesgeschäftsstelle...
Anhaltender Verlust der Artenvielfalt ist das Problem hinter der Corona-Krise
Artikel
„Die Corona-Pandemie ist auch eine Mahnung, dass die Menschheit mit der Zerstörung der Ökosysteme ihre eigene Lebensgrundlage gefährdet“, warnt Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands. „Eine gute Naturschutzpolitik ist eine wichtige Gesundheitsvorsorge“, betont Müller. Epidemiologen weisen zunehmend auf den Zusammenhang von Naturzerstörung und Pandemien hin. Wenn Ökosysteme aus dem Gleichgewicht geraten, können sich auch...
Wie Wertschöpfungsketten solidarisch regionalisiert werden können
Artikel
© 
Deutschland exportiert knapp 50 Prozent der Erzeugnisse seiner Milchproduktion auf den europäischen und globalen Markt. Das hat nicht nur negative Auswirkungen auf Umwelt und Tierschutz, sondern auch auf bäuerliche Strukturen weltweit. Dass es Alternativen zur Exportorientierung gibt, verdeutlicht das neue Factsheet " Global – Regional – alles egal? Die Wertschöpfungskette von Milch und Überlegungen zu einer solidarischen Regionalisierung ", das...
Ein Standpunkt von Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands
Artikel
Keiner kann sagen, er hätte es nicht gewusst. Seit mehr als dreißig Jahren wird darüber geredet und geschrieben, welche Folgen durch die Konflikte um Erdöl im Nahen Osten, den Klimawandel, die alten und neuen Stellvertreterkriege, die Verarmung ganzer Regionen drohen. Vor allem wird dabei immer wieder vor großen Migrationsbewegungen gewarnt. Was dabei auf uns zukommen kann, dafür war der Bürgerkrieg im Sudan ein schreckliches Beispiel: Das...
von Larissa Donges, Bundesgeschäftsstelle der Naturfreundejugend Deutschlands
Artikel
© 
Bei den NaturFreunden wird viel gewandert. Doch wie können wir uns gleichzeitig mit politischen Themen auseinandersetzen und aus einer Exkursion eine spannende Bildungsveranstaltung machen? Dazu möchten wir als Naturfreundejugend ein paar Tipps geben. Dem gesellschaftlichen Wandel auf der Spur Seit einigen Jahren ist die Naturfreundejugend dem gesellschaftlichen Wandel auf der Spur. Und zwar mit Rucksack und Proviant, zu Fuß in ganz Deutschland...
Michael Müller: Unser Wachstumsmodell ist unvereinbar mit dem Menschenschutz
Artikel
© 
Die Natur schlägt mit aller Härte zurück, weil die Dimension der ökologischen Herausforderungen bis heute zu wenig verstanden wird. Immer noch wird stattdessen dem alten Schneller, Höher und Weiter angehangen, immer noch werden Warnungen nicht ernst genommen, immer noch wird das Notwendige nicht getan. Auch deshalb mussten bei der Hochwasserkatastrophe im Juli so viele Menschen sterben. Große Gefahren von neuer Tragweite bauen sich auf. Weil das...