FARN zu Gast bei der Friedich-Ebert-Stiftung NRW | Braune Wurzeln? Historische und aktuelle Verflechtungen von Naturschutz und Rechtsextremismus

11.05.2021 - 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Auskunft & Anmeldung: 

Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro NRW
Bitte online anmelden
 

© 

Die Grenzen zwischen den politischen Lagern scheinen zu verschwimmen, wenn es um sogenannte grüne Themen geht. Rechtsextreme engagieren sich im Natur- und Umweltschutz und viele ihrer Forderungen decken sich mit denen von Umweltverbänden und Naturschutzorganisationen. Erst bei genauerem Hinsehen wird deutlich, dass der rechte Natur- und Umweltschutz stets mit völkischen, rassistischen und menschenverachtenden Inhalten verknüpft ist.

In diesem Web-Seminar werden die Teilnehmer*innen sensibilisiert für die historischen und aktuellen Verknüpfungen des deutschen Natur- und Umweltschutzes mit extrem rechten Ideologien. Dabei wird gezeigt, wie demokratiefeindliche und menschenverachtende Ideologien und Denkmuster im Natur- und Umweltschutz identifiziert werden können.

Pirkko Bell ist Referentin der Fachstelle FARN-Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz. Sie sensibilisiert, berät und ermutigt rund um die Themen extreme Rechte (im ländlichen Raum) und Gegenstrategien.