FARN zu Gast bei der Friedich-Ebert-Stiftung NRW | Die grünen Braunen – Ökologie in der neuen Rechten

25.05.2021 - 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Auskunft & Anmeldung: 

Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro NRW
Bitte online anmelden
 

Nicht nur bekennende Anhänger*innen des Nationalsozialismus, sondern auch die sogenannte „Neue Rechte“ beschäftigt sich mit ökologischen Themen. Oft werden bei ihnen rückwärtsgewandte Konzepte mit progressiven Elementen wie zum Beispiel Postwachstumsökonomie, Fair Trade und Nachhaltigkeitskonzepten verbunden. Das Seminar beleuchtet die Argumentationsweisen neu-rechter Akteur*innen und Gruppierungen und wirft einen Blick auf deren mediales Erscheinungsbild. Die Teilnehmer*innen lernen unterschiedliche neu-rechte Akteur*innen kennen und setzen sich mit deren Engagement für Natur und Umwelt auseinander. Die Teilnehmenden werden für Argumentationsmuster sensibilisiert, die auf den ersten Blick nicht so leicht als rechtsextrem erkannt werden.

Yannick Passeick hat Politikwissenschaften und Politische Kommunikation mit dem Schwerpunkt politischer Theorie- und Ideengeschichte studiert. Seit 2017 arbeitet er als Bildungsreferent bei FARN, der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz und beschäftigt sich dort mit der Schnittstelle von Naturschutz und Rechtsextremismus.