Kleine Radtour mit anschließender Führung durch 
die Ausstellung der KZ Gedenkstätte in Mannheim Sandhofen

12.02.2023 - 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Zielgruppe: 
Alle
Kosten: 

Kostenlos für Mitglieder der NaturFreunde. Gäste sind willkommen. Wir freuen uns hier über eine Spende. Selbstversorgung mit Essen und Getränken!

Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde Deutschlands - Verband für Umweltschutz, Sanften Tourismus, Sport und Kultur
Ortsgruppe Ludwigshafen
Fachgruppe Radeln & soziales Wandern
radeln&wandern@naturfreunde-ludwigshafen.de
 

Die KZ-Gedenkstätte Sandhofen erinnert an das Außenlager des KZ Natzweiler, das im Herbst 1944 eingerichtet worden war. Es diente zur Unterbringung von KZ-Häftlingen, die für Daimler-Benz Mannheim arbeiten mussten. Es ist die erste Gedenkstätte für eines der Natzweiler-Außenlager in Deutschland und Frankreich. Bei dem Sandhofer Außenlager handelt es sich um ein Lager der Endphase des NS-Staats - es war ein Hungerlager. Hier litten 1.070 Menschen; nahezu alle waren polnische Männer und Jugendliche, die während des Warschauer Aufstands im Sommer 1944 aus ihrer Heimatstadt verschleppt worden waren. Bemerkenswert ist die Lage dieses KZ-Außenlagers mitten in einem Wohngebiet.

Außergewöhnlich ist auch, dass es sich in einer Schule befand. Trägerschaft und Betreuung der Gedenkstätte obliegen dem 1991 gegründeten Verein „KZ-Gedenkstätte Sandhofen e.V.”. Er hat sich zum Ziel gesetzt, den Kontakt zu ehemaligen Häftlingen des KZ-Außenlagers Mannheim-Sandhofen zu pflegen. Der Verein setzt sich darüber hinaus dafür ein, die Erinnerung an die nationalsozialistische Gewaltherrschaft, an Verfolgung und Widerstand in Mannheim wachzuhalten und tritt rechtsradikalen und rassistischen Bestrebungen und entsprechendem Gedankengut entgegen. 

Treffpunkt zur Radtour um 12:00 Uhr auf dem Berliner Platz in Ludwigshafen.

 An diesem Sonntag fahren wir zuerst eine kleine grüne Radrunde durch Ludwigshafen nach Sandhofen.

Radroute: Friedenspark, Hauptfriedhof, Niederfeld , Maudacher Bruch, Oggersheim, Melm, Rosslache, Edigheim, Rheinbrücke, Sandhofen- Altrhein, Friesenheimer Insel, Neckarufer, Verbindungskanal - Ludwigshafen- Länge circa  40 km - Nur für Zweiräder wegen der Rheinbrücke/Sandhofen geeignet!   

Treffpunkt ohne Rad um 13:45 Uhr vor der Gedenkstätte
(Kriegerstraße 18 - Mannheim Sandhofen - ÖPNV Haltestelle Rathaus Sandhofen) 

Für weitere Teilnehmer*innen, die nicht mit radeln wollen, besteht die Möglichkeit um 13:45 Uhr direkt zur Gedenkstätte zu kommen. In der Gedenkstätte haben wir eine Führung durch die Dauerausstellung. Ende der Veranstaltung circa 17:00 Uhr. Danach Rückfahrt nach Ludwigshafen mit den Rädern.

Allgemeines:

Wir fahren immer gemeinsam zu unseren Zielen und nehmen Rücksicht auf alle Mitfahrende. Unsere Räder entsprechen den Anforderungen an die STVO. Alle haben eine passende Luftpumpe, Pannenflickmaterial und vielleicht sogar einen Ersatzschlauch dabei. Fahrradhelme erhöhen die Sicherheit für Radfahrer*innen. Wir berücksichtigen im Rahmen der Coronapandemie die notwendigen erforderlichen Hygienemaßnahmen.

Mitfahren, selbst sehen und mitdiskutieren. Genau das ist die Soziale Pedale. Sich aktiv mit der Gesellschaft beschäftigen und gemeinsam Antworten auf die Fragen der Zukunft finden.

Anmeldeschluss: 10. Feburar 2023

Leistung: 

Geführte Radtour mit Besuch der KZ-Gedenkstätte inklusive Führung durch die Dauerausstellung.

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
Berliner Platz, Ludwigstraße, An der Sitzgruppe, 67959 Ludwigshafen

Anfrage zum Termin

Datenschutzhinweis
Bitte beachten Sie: Damit Ihr Anliegen bearbeitet werden kann, leiten wir Ihre Anfrage direkt an die Veranstalter*innen des Terminangebots weiter. Weitere Informationen zur Verarbeitung von Kontakt- und Anmeldeformularen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Webseite.