Protestaktion des Berliner Energietisches zur Vattenfall-Stromnetz-Klage

Zielgruppe: 
Alle
Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde Berlin
Uwe Hiksch
hiksch@naturfreunde.de
(0176) 62 01 59 02

© 

Anlässlich der für den 17. Oktober 2019 zu erwartenden Gerichtsverhandlung über die Vattenfall-Klage vor dem Landgericht in Berlin wegen der Vergabe der Stromnetzkonzession ruft der Berliner Energietisch zu einer Protestaktion gegen Vattenfall’s Störpolitik auf:

Am Dienstag, dem 15. Oktober 2019, werden Aktive des Energietisches bei einer Bildaktion vor dem Roten Rathaus Vattenfall den Stecker ziehen und zugleich an ihren Slogan in der Kampagne zum Volksentscheid über das Berliner Energiegesetz 2013 erinnern.

Bei der für 11:00 Uhr angesetzten Kundgebung (10:30 Uhr Aufbau) werden die Aktiven mit aller Schärfe deutlich machen, dass Energieversorgung in öffentliche Hand gehört und der schwedische Konzern Vattenfall kein Partner für die erforderliche Energiewende in Berlin ist.

Ablauf: 10:30 Uhr Aufbau / 11:00 Uhr Aktion

Hintergrund: Anfang des Jahres hatte der Berliner Senat im Rahmen eines mehrjährigen Wettbewerbs um die Vergabe der Stromnetzkonzession den Zuschlag an den berlineigenen Bewerber Berlin Energie gegeben. Doch der bisherige zum Vattenfall-Konzern gehörende Betreiber Stromnetz Berlin will die Vergabeentscheidung vor Gericht anfechten und blockiert mit einem Eilverfahren die ordnungsgemäße Übergabe der Stromnetze an den neuen Betreiber.

Berliner Energietisch:

Der Berliner Energietisch ist ein Bündnis aus Umweltverbänden und Inititiativen zur Durchsetzung einer dezentralen, ökologischen und sozialen Energieversorgung in Berlin. Er hat das Volksbegehren Energie organisiert und maßgeblich dazu beigetragen, dass die Rekommunalisierung der Berliner Energieversorgung aktiv diskutiert wird. Die NaturFreunde Berlin sind seit der Gründung des Berliner Energietisches aktives Mitglied. 

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
Vor dem Roten Rathaus, Rathausstr. 15, 10178 Berlin

Anfrage zum Termin