22 Jahre Tschernobyl-Kindererholung im Naturfreundehaus Sechselberg

© 

Bei manchen Menschen mag diese Katastrophe im Atom-Kraftwerk von Tschernobyl im Jahr 1986 in Vergessenheit geraten sein, nicht so bei den NaturFreunden der Ortsgruppen Backnang und Stuttgart-Untertürkheim. Denn seit mehr als 20 Jahren arbeiten beide Ortsgruppen mit dem Verein „Den Kindern von Tschernobyl“ in Buda-Koschelowo zusammen.

In diesem Zeitraum haben sich sehr viele Freundschaften gebildet und Besuche in Belaruss (Weissrussland) stattgefunden. Mit sehr viel ehrenamtlichem Engagement wurden bis vor ein paar Jahren Hilfsgütersammlungen durchgeführt. Bis zu 446 Bananenkisten wurden zum Beispiel in einem Jahr nach Weissrussland transportiert. Leider kann diese Aktion aus finanziellen Gründen und bürokratischen Hürden nicht mehr stattfinden.

Was allerdings weiterhin mit viel Engagement durchgeführt wird, ist die dreiwöchige Kindererholung im Naturfreundehaus Sechselberg bei Backnang.

Diese Aktion bedarf einer großen logistischen Herausforderung der ehrenamtlichen Betreuer um den „Chef vom Dienst“ Dieter Löchner. Mindestens ein halbes Jahr im Voraus beginnt die Planung. Unzählige Unterlagen für die ehrenamtlichen Betreuer bis hin zu einer Liste der Schuhgrößen der Kinder  müssen erstellt werden. Die fleißigen „Küchengeister“ sitzen über ihren Speiseplänen, um rechtzeitig die erforderlichen Nahrungsmittel einzukaufen. Briefe an Sponsoren müssen verfasst werden. Die Presse muss kontaktiert und Besuche bei den verschiedenen Organisationen, die uns freundlicherweise unterstützen, müssen eingeplant werden.

Jedes Jahr im August kommen dann 20 Kinder im Alter zwischen 8-14 Jahren mit ihren teilweise deutsch sprechenden Betreuern nach einer zweitägigen Busfahrt müde im Naturfreundehaus an. Dann wird zuerst mal ausgeschlafen, bevor die ersten Mahlzeiten, die kritisch beäugt werden, auf den Tisch kommen.

In den ersten Tagen des Zusammenseins wird zuerst die nähere Umgebung erkundet, bis dann die ersten Ausflüge mit Bus und Bahn durchgeführt werden. Bei diesen Aktionen müssen genügend „Spucktüten“ mitgenommen werden, denn die Kinder sind es nicht gewohnt, mit dem Bus kurvige Straßen zu fahren!

Ein buntes Programm aus Tagesausflügen und Einladungen hatte das Team ausgearbeitet. Welzheim in den Schwabenpark; Heilbronn mit der Experimenta; Stuttgart auf den Killesberg und weiter zum Clara-Zetikin-Heim; Stuttgart Besuch der Wilhelma; Backnang mit dem Besuch des Bürgermeisters, Herrn Balzer, mit anschließendem Eis und Besuch der  Feuerwehr und der Heimfahrt in den Feuerwehrautos!

Einen Tag gestaltete der Hundesportverein mit Vorführungen. Bei den Landfrauen in Althütte-Fautsbach waren wir ebenfalls eingeladen. Dort durften die Kinder selber eine Pizza belegen die anschließend im Backhäusle ausgebacken wurde.

Weitere Aktivitäten waren unsere Besuche beim Wassertretbecken und Spielplatz in Sechselberg. Spaß hatte die Gruppe auch an den „Badetagen“ im Frei- und Hallenbad. Bei allen Aktivitäten waren wir als NaturFreunde-Betreuer darauf bedacht, die Kinder nicht zu überfordern. Denn es steht ja die Erholung im Vordergrund, weil die Kinder an den verschiedensten  Krankheiten leiden und nicht sehr belastbar sind.

Bevor die Kinder mit ihren Betreuern wieder nach Hause fahren, gibt es noch ein Abschiedsgrillfest, wo uns die Kinder mit vielen Darbietungen überraschen. Nach drei Wochen Aufenthalt heißt es dann Abschied nehmen, was den Kindern sehr schwer fällt. Denn sie wissen, dass sie so etwas nicht wieder erleben werden. Auch uns als Betreuer fällt der Abschied schwer, denn zu dem einen oder anderen hat sich doch eine Freundschaft entwickelt. Trotz der vielen Arbeit freut sich das Team um Dieter Löchner auf das nächste Jahr.

Noch zu erwähnen wäre, dass wir kein „eingefahrenes Team“ sind. Daher würden wir uns freuen in 2016 neue „Gesichter“ begrüßen zu dürfen!

Anfragen beantworten gerne:
Anita Krauter
(0711) 32 93 06
anitakrauter@t-online.de
Dieter Löchner
(07191) 594 40
dieter.loechner@gmx.de

Ein Aufenthalt kostet ca. 16.000 Euro und kann nur über viel persönliches Engagement und unzählige kleine und große Spenden finanziert werden. Spenden für diese Kindererholung sind jederzeit willkommen auf das
Spendenkonto Tschernobyl der NaturFreunde Backnang
IBAN: DE 15 60250010 0008414540
Kreissparkasse Waiblingen
BIC SOLADES1WBN

Anita Krauter und Dieter Löchner

Weitere Bilder

image

© 
71566 Althütte-Sechselberg
Übernachtungsplätze vorhanden
vollbewirtschaftet