Spenden

Artikel
© 
Bei manchen Menschen mag diese Katastrophe im Atom-Kraftwerk von Tschernobyl im Jahr 1986 in Vergessenheit geraten sein, nicht so bei den NaturFreunden der Ortsgruppen Backnang und Stuttgart-Untertürkheim. Denn seit mehr als 20 Jahren arbeiten beide Ortsgruppen mit dem Verein „Den Kindern von Tschernobyl“ in Buda-Koschelowo zusammen. In diesem Zeitraum haben sich sehr viele Freundschaften gebildet und Besuche in Belaruss (Weissrussland)...
Wie ein Stuttgarter Verein Indigenen hilft und dabei Regenwälder schützt
Artikel
© 
33 Millionen Menschen leben in Amazonien, dem größten zusammenhängenden Regenwaldgebiet der Erde. Darunter sind auch drei Millionen Indigene in 390 Völkern mit 200 Sprachen. Viele meiden den Kontakt mit Weißen. Die Indigenen versuchen, im Einklang mit der Natur zu leben und schützen den Wald als ihre Lebensgrundlage. Auch als Lunge der Erde. Zu dick aufgetragen ist das nicht. Denn der Regenwald Amazoniens ist von globaler Bedeutung im Hinblick...
Wie ein NaturFreund aus Schwäbisch Hall beim Aufbau von Kobanê half
Artikel
© 
Meinen 68. Geburtstag „feiere“ ich auf staubigen Straßen im irakisch-syrischen Grenzgebiet. Ein Kleinbus fährt meine Begleiter und mich nach Kobanê in der nordsyrischen Region Rojava. Fünf Tage lang hatte die autonome Kurdenregion im Norden des Irak unsere Weiterreise nach Syrien verweigert. Es ist verrückt: Die kurdische Regierung Barzani im Nordirak arbeitet mit der türkischen Regierung Erdogan zusammen. Doch von Anfang an: Zwischen September...
Artikel
© 
Im Rahmen des NaturFreunde-Afrika-Europa-Netzwerktreffens vom 20. bis 22. September in Heilbronn haben Teilnehmer*innen Geld für das Bienenstock-Projekt der NaturFreunde Togo ( Case Togo ) gesammelt und direkt an Eric Dogbe, Präsident von Case Togo übergeben (im Foto NaturFreundin Ulrike Dieterle und Eric Dogbe). Die Bienenstöcke und der Verkauf des Honigs dienen zur Aufbesserung des Einkommens der Kaffeebauern in den Bergdörfern Togos. In der...
Artikel
Projektleiter Michael Heiß mit Kakaopflanze
© 
Die NaturFreunde Bremen treiben ihr internationales Klimaprojekt weiter voran. Einen Schwerpunkt bilden die sogenannten „Klimascouts“. Das sind Schüler in Deutschland und in Afrika, die in ihrem privaten Umfeld für den Klimaschutz werben. Bei deren Ausbildung arbeiten wir intensiv mit dem Klimahaus in Bremerhaven zusammen. Bremer Schüler nahmen Anfang 2014 sogar an einer Klimawerkstatt in Namibia teil. Unsere Kooperation mit Schulen in Namibia...
Leiste hier deinen persönlichen Beitrag zur Klimagerechtigkeit
Artikel
© 
Obwohl nur etwa zwei Prozent der Weltbevölkerung am Flugverkehr teilnehmen, trägt dieser mit mindestens fünf Prozent zur weltweiten Erderwärmung bei. Das Fliegen ist ein Klimakiller. Schon heute hat der Klimawandel in vielen Teilen der Welt dramatische Auswirkungen auf das Leben der Menschen. Betroffen sind dabei insbesondere die Menschen in den Ländern des Globalen Südens, die in den meisten Fällen ein Flugzeug aber noch nie von innen gesehen...
Ein Spendenaufruf des NaturFreunde-Bundesvorstands und der Bundesleitung der Naturfreundejugend
Artikel
Biosphärenreservat-Schild (gelb mit schwarzer Eule), auf dem ein Anti-Nazi-Aufkleber (Hakenkreuz in die Abfalltonne) klebt
© 
Das gesellschaftliche Klima wandelt sich. Bürger*innen wählen nationalistische und rassistische Parteien. Gewaltbereite Rechte hetzen, schüchtern ein und terrorisieren unser Land. Gleichzeitig versucht die intellektuelle Rechte in der Zivilgesellschaft Fuß zu fassen. Hiervon sind auch die Millionen Engagierten im Natur- und Umweltschutz betroffen. Dagegen arbeitet seit 2017 sehr erfolgreich die Fachstelle Radikalisierungsprävention und...
Artikel
© 
Den ersten Spatenstich für den Bau eines Ausbildungszentrums für Mädchen und Frauen in der senegalesischen Region St. Louis gab es am 1. Juni 2017. Die NaturFreunde Deutschlands und die Ortsgruppe Rastatt haben das Projekt in enger Kooperation mit dem Frauennetzwerk "Koom-koomunjaboot Gi" aus St. Louis und den senegalesischen NaturFreunden Association Sénégalaise des Amis de la Nature (ASAN) ins Leben gerufen. "Das neue Ausbildungszentrum soll...
Wer kann den bayerischen NaturFreunden für den Bau ein Darlehen gewähren?
Artikel
© 
Die Natur­Freunde Bayern planen die erste Kletterhalle in der Vereinsgeschichte der deutschen Natur­Freunde. Diese soll im bayerischen Dachau errichtet werden. Die Kletterhalle wird eine beeindruckende Vielfalt an Kletterwänden in ver­schiedenen Formen und Schwierigkeiten bereithalten, die sich an Anfänger wie auch Profis richten. Der gesamte innere Kletterbereich wird etwa 1.600 Quadratmeter Kletterfläche umfassen und eine Höhe bis zu 16 Meter...
Artikel
© 
Das Umwelt- und Ausbildungszentrum der NaturFreunde im senegalesischen Bekhar bietet jungen Frauen seit dem 1. Oktober 2018 die Möglichkeit, sich beruflich ausbilden zu lassen. Über einhundert Mädchen und junge Frauen können an Kursen in Umweltbildung und Alphabetisierung sowie an vier verschiedenen Ausbildungsgängen teilnehmen: Friseurhandwerk, Verarbeitung von regionalen Lebensmitteln, Schneiderei und Stofffärberei. Um junge Frauen zu...
NaturFreunde fordern Änderungen am Gemeinnützigkeitsrecht
Artikel
Berlin, 18.3.2019 – Der Bundesausschuss der NaturFreunde Deutschlands e.V. hat am 16. März in Frankfurt die Forderung nach einem neuen Gemeinnützigkeitsrecht verabschiedet, das der gesellschaftspolitischen Rolle von Nichtregierungsorganisationen Rechnung trägt. Die NaturFreunde reagieren damit auf das Urteil des Bundesfinanzhofs zur Gemeinnützigkeit von Attac, das Auswirkungen auf viele Vereine hat. So hat Campact e.V. heute mitgeteilt, keine...
Hilf mit, dass alle Schüler_innen der nepalesischen Ambika Secondary School wieder vernünftig lernen können
Artikel
© 
Im Frühjahr 2015 wurde Nepal von mehreren Erdbeben erschüttert, die ganze Regionen verwüsteten. Stark betroffen war auch das Pokhara-Tal, etwa 200 Kilometer westlich von Kathmandu. Dort steht die Ambika Secondary School. Ein Erdrutsch, ausgelöst durch eines der Erdbeben, zerstörte eine Hälfte des Gebäudes. Danach mussten die Schüler_innen bei Wind und Wetter in notdürftigen Zelten lernen. Gäbe es diese Schule nicht, könnten viele Schüler_innen...
Artikel
Naturfreundehaus Berg
© 
"Gut geschlafen?" Eine jede Heimleitung freut sich, wenn die Gäste diese Frage mit einem klaren und erholten "Ja!" beantworten. Im Naturfreundehaus Berg möchten wir gerne unseren Teil dazu beitragen und das teilweise schon 1966 angeschaffte Inventar der Schlafräume ersetzen. Damit wollen wir sicherstellen, dass sich unsere Gäste auch in Zukunft bei uns wohlfühlen. Um variabel auf unterschiedliche Besuchergruppen reagieren zu können, möchten wir...
Artikel
Hier kannst du an die NaturFreunde Deutschlands spenden. Wenn du bei deiner Spende einen Verwendungszweck angibst, kommt der gespendete Betrag zu 100 Prozent diesem Zweck zugute. Du kannst für deine Spende das nachfolgende Formular nutzen oder direkt auf unser Spendenkonto überweisen: NaturFreunde Deutschlands e.V. Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE32 6602 0500 0008 7070 00 Den Fortschritt unserer Projekte dokumentieren wir auf www.naturfreunde...
Artikel
© 
Eine Führung der Stiftung „Wilde Argen“ hat kürzlich gezeigt, wie gut entsprechende Spenden angelegt sind. Direkt an der Argen – Flusslandschaft der Jahre 2014/15 – zwischen Wangen und Isny wurde nämlich ein Hangquellenmoor erworben. Die Freiwilligen, die hier schon angetreten sind, reichenallerdings bei weitem nicht aus. Der Landschaftspflegeverband muss zu Hilfe genommen werden, um ein intaktes Hangquellenmoor zu schaffen, welches keiner...
Artikel
© 
Im Jahr 1999 wurde die Umweltstiftung der NaturFreunde Württemberg gegründet als gemeinnützige rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts, welche der Stiftungsaufsicht durch das Regierungspräsidium Stuttgart unterliegt. Ziel der Stiftung ist die Förderung von Maßnahmen zum Schutz und der Erhaltung einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt. Denn wer die Natur und ihre Schätze kennt, wird sie eher achten und schützen. Das Stiftungsziel soll...
Betreff: 65 Holz sparende Kocher & 60.000 Bäume
Artikel
Togoische NaturFreunde mit Holz sparendem Kocher
© 
Wir NaturFreunde in Togo sind begeistert über die 65 Holz sparenden Kocher, die wir dank eurer Spenden Ende Juni erhalten haben. Die Kocher wurden sofort an NaturFreunde-Familien ausgeliefert, die Fotos sprechen sicherlich für sich. Ich möchte euch auch mitteilen, dass wir soeben ein 40-Hektar-Aufforstungs-Projekt übernehmen konnten. Dabei werden wir in den nächsten zwei Jahren 60.000 Bäume pflanzen und lokale Bauernorganisationen in der...