Aktuelles Spendenprojekt: Klimapartnerschaft mit Togo

© 

Es sind kleine Meister, die in die fünfte Klasse der Oberschule Schaumburger Straße in Bremen gehen – Energiesparmeister 2013. Diesen Titel haben die Schüler amtlich vom Bundesumweltministerium: Im Rahmen der Kampagne „Klima sucht Schutz“ wurde ihr Projekt „Klimascout – zweimal Energie sparen“ zum Landessieger Bremen gekürt.

Vom Wissen zum Handeln

Ohne die Bremer NaturFreunde wäre das nicht möglich gewesen. „Vor drei Jahren haben wir ein transnationales Klimaprojekt mit den NaturFreunden in Togo begonnen“, erzählt ihr Landesvorsitzender Joachim Holtmann. „Im Kern ist das ein Bildungsprojekt, in dem Schulen in Bremen und in Togo zusammenarbeiten.“ An den beteiligten Schulen werden „Klimascouts“ ausgebildet, die dann in der Schule oder zu Hause für das Energiesparen werben. Dafür haben sie nicht nur die Zusammenhänge zwischen Energieverbrauch und Klimawandel gelernt, sondern auch Präsentationstechniken und Moderation geübt.

„Wir wollen junge Menschen für den Klimaschutz sensibilisieren“, erklärt NaturFreund Dr. Michael Heiß, der das Projekt leitet. „Es geht dabei um den Übertrag von Wissen in Handlungen. Die deutschen Ersparnisse wandeln wir in eine Art Guthaben um, mit dem energieeffiziente Herde in Togo gekauft werden“, erzählt Michael weiter. „Wenn die dortigen Klimascouts damit kochen, wird das zweite Mal Energie gespart.“

30 Prozent weniger Holzkohle

Die neuen Kocher verbrauchen rund 30 Prozent weniger Holzkohle. „Man muss wissen, dass die Togoer fast ausschließlich mit Holz oder Holzkohle kochen“, sagt Petra Müller vom NaturFreunde-Bundesvorstand. Petra koordiniert auf Bundesebene die Afrikaprojekte und war erst Ende November vor Ort. „Die togoische Bevölkerung wächst rasant und der Druck auf die Ressource Holz wird stärker. Die neuen Kocher nehmen sozusagen etwas Dampf aus dem Kessel.“

Die kleinen Brenner kosten 20 Euro und werden direkt in Togo hergestellt. „Bitte überlegt, ob ihr nicht einen Kocher spenden könnt“, appelliert Petra an alle NaturFreunde. „Unser Ziel sind 200 Kocher.“ 30 sind schon bezahlt – zehn von der Ortsgruppe Barsinghausen, fünf von NaturFreund Wolfgang Klein und 15 von unseren kleinen Meistern aus Bremen.

Über dieses Spendenformular können Sie direkt für einen Kocher spenden (sichere Verbindung)