Lehrgang Bergwanderleiter

Die NaturFreunde-Ausbildung zum Bergwanderleiter befähigt in einem einwöchigen Lehrgang zum Führen von Wandergruppen im alpinen Gelände.

Dauer: 8 Tage

Bei Rücktritt ab 20 Tage vor Lehrgangsbeginn wird eine Verwaltungsgebühr von 50 € fällig, zuzüglich eventuell anfallender Stornokosten der Unterkunft.

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen: 
  • Vollendung des 18. Lebensjahres (zum Lehrgangsende)
  • Nachweis Erste-Hilfe-Ausbildung (9 UE, nicht älter als 3 Jahre)
  • Formloser Tourenbericht, der mindestens die letzten drei Jahre umfasst: Aus ihm müssen eine alpine Erfahrung auf Bergwanderungen, auf Wegen und Steigen, im weglosen Gelände, Schrofen und Firn ersichtlich sein
  • Mitglied der NaturFreunde oder eines Gastverbandes
Spezielle Anforderungen: 
  • Körperliche Eignung zur Ausbildung: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Kondition für tägliche Ausbildungstouren von 6-8 Stunden
notwendige Ausrüstung: 
  • feste Bergschuhe

  • Berghose aus leichtem, strapazierfähigem Stoff, ggf. kurze Hose

  • Regenbekleidung (Anorak, Überhose)

  • Pullover oder Faserpelzjacke

  • Wollmütze

  • Handschuhe

  • Sonnenschutz

  • Freizeitkleidung

  • Turnschuhe

  • Hüttenschuhe

  • Hüttenschlafsack

  • Trinkflasche

  • Taschenmesser

  • Zusatztourenverpflegung

  • Rucksack

  • Teleskopstöcke

  • Stirnlampe

  • Seilstück 10-12 m (Halbseil ca. 9 mm)

  • Gebietskarten, wenn möglich AV-Karten

  • Lupe zum Kartenlesen

  • Gebietsführer

  • Bussole/Peilkompass (mit einer frei beweglichen Magnetnadel, einem drehbaren Teilungsring, einer Zielvisierung und einer Anlegekante)

  • Höhenmesser

  • Planzeiger für AVKarten

  • Erste-Hilfe-Material

  • Biwaksack

  • Schreibzeug

Lehrinhalte: 

Theorie

  • Ausrüstungskunde und Bekleidung
  • Naturkunde und Umweltschutz
  • alpine Gefahren
  • gruppenpädagogische Grundlagen und Methodik
  • praktische Orientierung
  • Recht und Versicherung
  • Wetterkunde
  • Organisation

Praxis

  • Planung und Durchführung von Wanderungen im Gebirge
  • bergspezifische Erste Hilfe

Prüfung

  • schriftliche Prüfung
  • Führungspraxis
  • Lehreignung
Weiterbildungsmöglichkeiten: