Bildung gegen Rechts

FARN-Veranstaltungen 2019

© 

Die Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN) untersucht die historischen und aktuellen Verknüpfungen des deutschen Natur- und Umweltschutzes mit extrem rechten und völkischen Strömungen.

FARN bietet Information, Beratung und Qualifikation im Themenfeld Natur- und Umweltschutz und Rechtsextremismus.

Gedruckte Flyer zur Weitergabe an Interessierte können bestellt werden per E-Mail an info@nf-farn.de (bitte die gewünschte Anzahl angeben).

Alle Bildungsformate von FARN zeichnen sich durch eine große Vielfalt an Methoden aus. Sie sind abwechslungsreich in Theorie und Praxis. Zum Einsatz kommen Theorieinput, selbstreflexive Übungen, Fallstudien, Rollenspiele und Kreativmethoden, Diskussionen im Plenum sowie Einzel- und Gruppenarbeiten.

FARN-Veranstaltungen 2019:
 

FARN Trainer*innenausbildung
FARN bietet 15 Menschen, die Erfahrungen aus der Gedenk- und Erinnerungsarbeit oder aus der Anti-Rassismus/Anti-Faschismus-Arbeit mitbringen und bundesweit für FARN tätig werden wollen, die Möglichkeit, sich als FARN-Trainer*innen ausbilden zu lassen. Die Trainer*innenausbildung ist als praxisnahe, berufsbegleitende Weiterbildung konzipiert und vermittelt Kompetenzen für das eigenständige Durchführen von Seminaren und Workshops zum Themenfeld Naturschutz, Umweltschutz und Rechtsextremismus. Sie bietet in zwei aufeinander aufbauenden Modulen Basiswissen, Methodenkenntnisse, didaktische Prinzipien und Moderationswerkzeuge für die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
Modul 1: 29. –31.3.2019 | Ort: Naturfreundehaus Teutoburg (Bielefeld)
Modul 2: 17. –19.5.2019 | Ort: Naturfreundehaus Hannover
Kosten (Modul 1+2): 90 Euro inkl. Übernachtung/50 Euro ohne Übernachtung
Weitere Informationen und Anmeldung

3.-6.10.2019
Bundestreffen der Naturfreundejugend | Love Nature. Not Fascism.

Das Bundestreffen ist ein offenes politisches und kulturelles Jugendcamp für junge Menschen zwischen 14 und 26 Jahren. Vier Tage – und vier Nächte – lang können die Teilnehmer*innen sich über rechtsextreme Gruppierungen im Natur- und Umweltschutz informieren, sich mit demokratiefeindlichen und menschenrechtsverletzenden Denkmodellen in der Ökologiebewegung auseinandersetzen, Handlungsstrategien gegen rechte Unterwanderung kennenlernen und sich in Argumentationstrainings gegen Rechts erproben. Gleichzeitig bietet das Jugendcamp den Teilnehmer*innen die Chance, solidarische, progressive und demokratiefördernde Konzepte im Natur- und Umweltschutz kennenzulernen und für das eigene Engagement nutzbar zu machen.
Aber auch das Naturerleben kommt an diesen Tagen nicht zu kurz: Es gibt Natursportangebote, Lagerfeuer, Musik und Tanz unterm Sternenhimmel und natürlich die Möglichkeit neue Menschen kennenzulernen und den Alltag hinter sich zu lassen.
Ort: Naturfreundehaus Teutoburg (Bielefeld)
Zur Anmeldung

6.-7.11.2019
FARN-Fachtagung | Prima Klima?
Radikalisierungstendenzen und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Natur- und Umweltschutz

Der Klimawandel schreitet voran. Der ökologische ebenso wie der gesellschaftliche. Hitzerekorde, Dürre und Überschwemmungen. Klimaflüchtlinge, Abschottungsfantasien und der Rückzug ins Eigene. Auch die Menschen im globalen Norden bekommen nun die Auswirkungen der CO2-Emissionen zu spüren. Und sie beginnen zu erahnen, dass die Zukunft mehr bringen wird als lange Sommer und Baden in der Nordsee.
Wie umgehen mit der Krise, lautet die zunehmend drängende Frage. Die Antworten hierauf sind mannigfaltig. Nicht alle sind demokratisch und an den allgemeinen Menschenrechten orientiert. Nicht alle setzen auf Selbstbestimmungsrechte, Emanzipation und Gleichheit. Die zweite FARN-Fachtagung nimmt aktuelle Konzepte und Denkmodelle des Natur- und Umweltschutzes in den Fokus und unterzieht sie einer kritischen Betrachtung. Identifiziert und diskutiert werden insbesondere solche Ansätze, die rassistische, rechtsextreme, diskriminierende und sozialdarwinistische Symptome aufweisen.
Ort: Jugendherberge Ostkreuz, Berlin
Zur Anmeldung
 

FARN-In-House-Workshops und -Vorträge
 

FARN bietet bundesweit In-House-Workshops zu vier Themenschwerpunkten an. Die Inhalte werden zielgruppenspezifisch (für Jugendliche und junge Erwachsene oder für haupt- oder ehrenamtlich Tätige im Natur- und Umweltschutz, der Kinder- und Jugendhilfe oder der Rechtsextremismusprävention) aufbereitet.

Die Teilnehmer*innen werden sensibilisiert für die historischen und aktuellen Verknüpfungen des deutschen Natur- und Umweltschutzes mit extrem rechten Ideologien. Unsere Bildungsangebote versetzen die Teilnehmer*innen in die Lage, demokratiefeindliche und menschenverachtende Ideologien und Denkmuster im Natur- und Umweltschutz zu identifizieren. Zudem werden erste Perspektiven auf mögliche Handlungsoptionen gegen „rechtsextremen Naturschutz“ eröffnet.

Alle Schwerpunktthemen gibt es auch als Vortrag mit anschließender Diskussion.

Workshop-Varianten und Kontaktadresse