#Neustartklima: NaturFreunde protestieren mit Fridays For Future

Am 29. November findet der zweite weltweite Klimastreik statt

© 

Seit über einem Jahr demonstrieren junge Menschen bei „Fridays for Future“ weltweit für die Einhaltung des Pariser Abkommens und des 1,5-Grad-Ziels. Sie haben es geschafft, den Klimaschutz zum Top-Thema zu machen. Bei dem größten Klimastreik der Geschichte folgten am 20. September 1,4 Millionen Menschen weltweiten ihrem Aufruf und gingen für echten Klimaschutz und eine Zukunft ohne Klimakrise auf die Straße. Für den 29. November ruft "Fridays For Future" nun zum zweiten Mal zu einem globalen Klimastreik auf. Die NaturFreunde und die Naturfreundejugend Deutschlands sind wieder Mitglied im Koordinierungskreis der Demonstrationen in Deutschland.

Warum noch ein Klimastreik?

Groß waren die Erwartungen an das Klimapaket des Klimakabinetts, das am 20. September parallel zur Demo tagte. Ebenso bitter war die Enttäuschung über das magere Ergebnis. Statt einer intelligenten Kombination aus Ordnungsrecht, Anreizen und eines wirkungsvollen CO2-Preises ist vor allem ein Sammelsurium teurer Anreizprogramme beschlossen worden.

Den zunehmenden Klimawandel können nur ein grundsätzlicher Wandel der herrschenden Wirtschaftslogik und eine Beendigung der Wachstumsideologie verlangsamen. Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit gehören dabei unteilbar zusammen.

Nur wenige Tage bevor sich die Regierungen dieser Welt in Madrid zur Weltklimakonferenz treffen, ruft Fridays For Future darum zu einem weiteren globalen Klimastreik auf. In Deutschland sind bisher mehr als 300 Demonstrationen angemeldet worden.

So kannst du bei den Streiks mitmachen

Mach mit: Schließe dich am 29. November den Demonstrationen von Fridays For Future in deiner Nähe an und unterstütze die jungen Menschen beim Kampf um eine Zukunft ohne Klimakrise. Wenn Jung und Alt jetzt zusammenstehen, können wir die Regierung zum Handeln bewegen.

In Deutschland wird gleichzeitig an vielen verschiedenen Orten gestreikt werden, eine Übersichtskarte und Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen findest du auf www.klima-streik.org. Dort können auch Flyer und Plakate bestellt werden.