Afrika

Praktische Hilfe für das Nambala-Schulprojekt
Artikel
Schüler im Garten des Nambala-Schulprojektes
© 
"Ein unglaublich schönes Erlebnis, das unvergesslich bleibt." Begeistert berichtet Carolin von der Naturfreundejugend Sachsen über ihre Teilnahme am Workcamp in Tansania im Oktober 2015. 17 NaturFreunde aus Sachsen haben für elf Tage den Ort Nambala in Tansania besucht, um das Nambala-Schulprojekt nicht nur ideell und finanziell zu unterstützen, sondern tatkräftig mitanzupacken. Sie halfen bei der Anlage eines Schulgartens und dem Herrichten...
NaturFreunde fordern Ausbau regenerativer Energieversorgungsstrukturen
Artikel
Die aktuellen Planungen für den Bau von Atomkraftwerken in Ägypten, Algerien, Angola, Ghana, Kenia, Marokko, Namibia, Nigeria, Südafrika, Tunesien und Uganda kommentiert Uwe Hiksch, Mitglied des Bundesvorstandes der NaturFreunde Deutschlands: Die Atomlobby treibt den Bau von Atomkraftwerken in verschiedenen Staaten Afrikas aktiv voran. Vor allem der russische Atomreaktorbauer Rosatom sowie chinesische Atomkonzerne bieten den Regierungen in...
Wie eine hessische Kreisstadt zur Fairtrade-Town wurde
Artikel
Azubis in Burkina Faso
© 
Es ist heiß und staubig im „Haus der Frauen“ in Tenkodogo in Burkina Faso. Zwanzig junge Frauen werden dort zu Näherinnen ausgebildet. Gerade arbeiten sie an Baumwolltaschen für die hessische Kreisstadt Hofheim – organisiert vom „Freundeskreis Hofheim–Tenkodogo“ . Seit fünf Jahren gibt es den Freundeskreis jetzt schon. Die darin engagierten Hofheimer Bürger haben die Nähmaschinen gekauft, 60 Frauen konnten ihre Ausbildung bereits abschließen...
Artikel
© 
Das Umwelt- und Ausbildungszentrum der NaturFreunde im senegalesischen Bekhar bietet jungen Frauen seit dem 1. Oktober 2018 die Möglichkeit, sich beruflich ausbilden zu lassen. Über einhundert Mädchen und junge Frauen können an Kursen in Umweltbildung und Alphabetisierung sowie an vier verschiedenen Ausbildungsgängen teilnehmen: Friseurhandwerk, Verarbeitung von regionalen Lebensmitteln, Schneiderei und Stofffärberei. Um junge Frauen zu...
Betreff: 65 Holz sparende Kocher & 60.000 Bäume
Artikel
Togoische NaturFreunde mit Holz sparendem Kocher
© 
Wir NaturFreunde in Togo sind begeistert über die 65 Holz sparenden Kocher, die wir dank eurer Spenden Ende Juni erhalten haben. Die Kocher wurden sofort an NaturFreunde-Familien ausgeliefert, die Fotos sprechen sicherlich für sich. Ich möchte euch auch mitteilen, dass wir soeben ein 40-Hektar-Aufforstungs-Projekt übernehmen konnten. Dabei werden wir in den nächsten zwei Jahren 60.000 Bäume pflanzen und lokale Bauernorganisationen in der...
Artikel
© 
Sie heißen Barry Callebaut, ADM Cocoa, Cargill oder Blommer und an ihnen kommt kaum jemand vorbei: die weltweit wenigen großen kakaoverarbeitenden Unternehmen, die über zwei Drittel des Weltmarktes für Kakaoverarbeitung beherrschen. Nicht alle kakaoverarbeitenden Unternehmen verarbeiten den Rohkakao bis zur fertigen Schokolade, viele verkaufen Halbfabrikate wie Kakaomasse, Kakaopulver oder Kakaobutter und stellen selbst gar keine Schokolade her...
Naturfreunde-Klimafonds finanziert energiesparende Kochstellen in Guinea
Artikel
© 
Sékou Kader Nanamou, Vorsitzender der NaturFreunde Guinea (Alusfade-Guninée) , kommt gerade aus Tounkarata. Das Bergdorf ist eines von drei Dörfern, in denen das neue Projekt des Naturfreunde-Klimafonds durchgeführt wird. Hier und in zwei weiteren Dörfern wird Sékou Kader Nanamou zusammen mit dem Projektteam der NaturFreunde Guinea raucharme und holzsparende Kochstellen einrichten. Am Ende des Projekts sollen insgesamt 2.500 neue Kochstellen...
Eine badische Ortsgruppe gibt dem Klimawandel ein „afrikanisches Gesicht“
Artikel
Klimapartnerschaft Rastatt-Senegal
© 
„Afrikas Venedig“ liegt am Atlantik. Das Herz der 170.000 Einwohner großen Lagunenstadt Saint Louis schlägt auf einer Insel im Fluss Senegal, deren französische Kolonialbauten zum Unesco-Weltkulturerbe zählen. Saint Louis ist farbenfroh und multikulturell, jedes Jahr wird ein großes Jazzfest veranstaltet. Doch an Lage und Kultur liegt es nicht, dass NaturFreunde aus der badischen Ortsgruppe Rastatt sich schon seit Jahren mit Saint Louis...
Buchrezension von Peter Bräunlein, NaturFreunde Ulm
Artikel
Coverabbildung des Buchs "Boko Haram" von Mike Smith
© 
Der amerikanische Journalist Mike Smith schildert in „Boko Haram. Der Vormarsch des Terror-Kalifats“ (München: C. H.Beck, 2015) den Aufstieg der islamistischen Gruppe, die 2014 weltweites Aufsehen durch die Entführung von fast 300 Mädchen im Norden Nigerias erregte. Mittlerweile hat sie ihre Aktivitäten bis in die benachbarten westafrikanischen Staaten Niger, Tschad und Kamerun ausgedehnt. Sie kontrolliert ein beachtliches Gebiet im Nordosten...
Kindergipfel der Naturfreundejugend beschließt Zukunftsvertrag zur deutsch-afrikanischen Zusammenarbeit
Artikel
© 
Drei Tage lang haben Kinder und Jugendliche in Frankfurt über den afrikanischen Kontinent diskutiert. Sie haben ihre Vorurteile hinterfragt und sich mit Kinderarbeit und Rassismus auseinandergesetzt. Am Sonntag, dem 29. Mai endete der Kindergipfel nun mit einer großen Abschlussveranstaltung. Zehn Entscheidungsträger aus Politik und Gesellschaft stellten sich den kritischen Fragen der 10- bis 14-Jährigen. Unter ihnen waren die...
Der senegalesische NaturFreund Mamadou Mbodji fordert mehr Mitgefühl für Migranten
Artikel
Mamadou Mbodji, Vizepräsident der NaturFreunde Internationale
© 
Der Senegalese Mamadou Mbodji ist Vizepräsident der NaturFreunde Internationale (NFI) und Präsident des afrikanischen NaturFreunde-Netzwerkes RAFAN. Bei seinem Besuch in Berlin konnte die Redaktion der NATURFREUNDiN ein Gespräch mit ihm führen. NATURFREUNDiN: Kennst du afrikanische NaturFreunde, die nach Europa geflüchtet sind? Mamadou Mbodji: Bisher sind mir keine bekannt. Ich glaube aber auch nicht, dass echte NaturFreunde angesichts der für...

Seiten