Flüchtlinge

Der Präsident des afrikanischen NaturFreunde-Netzwerkes über den Klimawandel als Fluchtursache
Artikel
Mamadou Mbodji, Präsident des afrikanischen NaturFreunde-Netzwerkes, in Postdam
© 
Prominenten Besuch konnten die NaturFreunde Brandenburg am 30. Juni 2015 im „Haus der Natur“ in Potsdam begrüßen. Mamadou Mbodji, Vizepräsident der NaturFreunde Internationale (NFI) und Präsident des „African NatureFriends Network“ (RAFAN) sowie der senegalesischen NaturFreunde, hielt einen eindrucksvollen Vortrag zu den Ursachen von Flucht in afrikanischen Ländern und den Zusammenhängen mit dem Klimawandel. Eine Zusammenfassung: Zunächst...
Artikel
© 
Die NaturFreunde Berlin haben als eine Antwort auf die Ankunft von Geflüchteten in Deutschland seit Oktober 2015 einen „Arbeitskreis Geflüchtete“ gegründet. Ziel des Arbeitskreises ist es, Integration und Zusammenarbeit der NaturFreunde mit Geflüchteten zu fördern. Seit September 2016 hat die Arbeit durch das bundesweite NaturFreunde-Projekt " Begegnungen in der Natur " noch mehr Rückhalt bekommen. In Berlin kamen tausende Geflüchtete an, die...
Junge Menschen mit Fluchterfahrung erzählen aus ihrer Heimat
Artikel
© 
Vom heimlichen Schokocreme-Essen handelt eine der Geschichten, von den Erziehungsmethoden der Eltern eine andere: Junge Menschen mit Fluchterfahrung erzählen in „Erzähl von dir, wir hören zu“ lustige, aber auch nachdenkliche Begebenheiten aus ihrem jeweiligen Heimatland. Die Geschichten sind sowohl auf deutsch als auch in ihrer Muttersprache verfasst. Herausgegeben wird das Buch von den NaturFreunden Unstrut-Hainich . Um das Thema Flucht geht es...
Artikel
Logo der deutschen Naturfreundehäuser
© 
Harald Peschken, Bundesfachbereichsvorstand für Naturfreundehäuser , hat in der Dezemberausgabe des NaturFreunde-Mitgliedermagazins an die Ortsgruppen appelliert: "Bitte bietet – wo immer es geht – auch eure Häuser als Unterkünfte für Geflüchtete an." Denn Städte und Gemeinden suchen händeringend nach Unterkünften und die NaturFreunde haben eine lange Tradition in der Aufnahme verfolgter Menschen. Lesen Sie hier seinen Appell in Auszügen: Wir...
Neue EU-Mission „Triton“ soll Flüchtlinge nicht retten, sondern abschrecken
Artikel
Anlässlich der Einstellung der italienischen Rettungsmission „Mare Nostrum“ und des Beginns der EU-Grenzsicherungsaktion „Triton“ erklärt Uwe Hiksch, Mitglied des Bundesvorstandes der NaturFreunde Deutschlands: Die neue Frontex-Grenzschutzmission „Triton“ wird ihre Schiffe nur zum „Schutz“ der EU-Außengrenzen einsetzen. Faktisch eingestellt wird damit die aktive Suche nach Flüchtlingen, die vor der Küste Nordafrikas in Seenot geraten sind. Schon...
Artikel
Berlin, 8. Januar 2016 – Zur Debatte um die Vorkommnisse in der Kölner Silvesternacht erklärt Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands: Die bisher ungeklärten Ereignisse in Köln – und nicht nur dort – schüren Vorurteile, polarisieren und geben Anlass zu vielfältigen Spekulationen. Zugespitzt wurde das Lagebild durch eine überforderte Oberbürgermeisterin, schwer nachprüfbare Aussagen angeblicher oder tatsächlicher...
Tag des Flüchtlings
Termin (Veranstaltung)
Bundeswehreinsatz gegen Schlepper wird Überfahrtspreise für Flüchtlinge erhöhen
Artikel
Heute berät der Bundestag über den Antrag der Bundesregierung, deutsche Soldaten an der EU-Operation „EUNAVFOR MED“ zu beteiligen ( Bundestagsdrucksache 18/6013 ). Vorläufig bis zu 950 bewaffnete deutsche Soldaten sollen demnach die EU bei der Bekämpfung von Flüchtlings-Schleppern im südlichen und zentralen Mittelmeer unterstützen. Dazu erklärt Uwe Hiksch, Mitglied des Bundesvorstandes der NaturFreunde Deutschlands: Mit dem Vorschlag der...
NaturFreunde-Präsidentenkonferenz fordert Revision der Asyl- und Flüchtlingsgesetzgebung
Artikel
Die Vorsitzenden der internationalen NaturFreunde-Organisationen, die zusammen rund 500.000 Mitglieder repräsentieren, haben im Rahmen ihrer Jahrestagung in Ilawa (PL) einen umgehenden Stopp des menschenrechtswidrigen Umgangs mit Flüchtlingen gefordert. Jeder Mensch, der nach Europa kommt, solle ein Recht auf humanitäre Unterbringung und ein faires Verfahren erhalten, forderten die NaturFreunde. In den letzten 15 Jahren sind mehr als 20.000...
Klettern mit jugendlichen Flüchtlingen in Bayreuth
Artikel
Einladung zum Klettern mit jugendlichen Flüchtlingen
© 
Die Bundesregierung rechnet in diesem Jahr mit 800.000 Flüchtlingen, die Zahl wird ständig nach oben korrigiert. Die Asylanträge werden geprüft und sofern die Menschen in ihren Heimatländern verfolgt werden oder andere triftige Gründe vorliegen, dürfen sie bei uns bleiben. In Bayreuth leben derzeit ungefähr 360 Menschen, die voraussichtlich dauerhaft bleiben und in die Gesellschaft integriert werden wollen und sollen. Die NaturFreunde Bayreuth...
Artikel
Eine Welt oder keine Welt. Auf diese – zugegeben – simple Formel lässt sich ein Gedanke bringen, der unser Jahrhundert prägen könnte. Entweder wir finden eine Antwort auf die globalen Fragen im Sinne des Prinzips der Nach­haltigkeit, oder es steht zu befürchten, dass wir ein Jahrhundert der Gewalt erleben müssen. Klimawandel und Migration sind dabei Teilaspekte einer Situation, in der die Menschheit die natürlichen Grenzen des Wachstums erlebt...
1. Begegnungstreffen der NaturFreunde Groß-Gerau und dem Freundeskreis Asyl
Artikel
Zu Kaffee und Kuchen luden am Sonntag die NaturFreunde Groß-Gerau den Freundeskreis Flüchtlinge/Asyl aus Leeheim zum Bootshaus Im Hallert bei Erfelden/Stockstadt an den Altrhein. Die Idee ist uns spontan gekommen, vor einiger Zeit haben wir in der Zeitung über den Riedstädter „Freundeskreis Flüchtlinge“ gelesen. Der Freundeskreis ist ja vor unserer Haustür. Nach einer kurzen Kontaktaufnahme mit Pfarrer Bode, dem Initiator des Freundeskreises,...
Infos & Beratung zur aktuellen Flüchtlingssituation
Artikel
Die Sprechstunden der Offenen Infostelle finden jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat im Kettiger Vereinshaus, Hauptstraße 19 (ehemalige Gaststätte zum Deutschen Kaiser), im AWO-Raum 1. Stock statt. Der Eingang ist im Hof. Dort können sich interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger über alles, was mit Geflüchteten zu tun hat, informieren und beraten lassen. Auch Flüchtlinge sind natürlich herzlich willkommen. Egal, ob Sie einfach nur Informationen...
NaturFreunde Deutschlands sind solidarisch mit den Flüchtlingscamps in Berlin
Artikel
Zu den anhaltenden Berliner Flüchtlingsprotesten für eine menschenwürdige und humane Flüchtlingspolitik erklärt Uwe Hiksch, Mitglied im Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands: Immer mehr Menschen weltweit müssen vor Krieg, Hunger und Verfolgung flüchten, nur wenige schaffen es nach Deutschland. Hier erwarten sie aber restriktive Auflagen, Sammelunterkünfte und eine Flüchtlingspolitik, die ihnen nicht hilft, sondern sie stigmatisiert und...
Artikel
Im Naturfreundehaus Boßlerhaus (M 41) der Ortsgruppe Göppingen betreuten in den Sommermonaten bereits zum dritten Mal junge Flüchtlinge aus Syrien eine Woche lang Wanderer und Hausgäste. Was als typische Notsituation engagierter NaturFreunde begann, könnte sich schon bald als eine neue Erfolgsgeschichte der NaturFreunde-Bewegung herausstellen: Der diesjährige Osterhausdienst für das Boßlerhaus war akut gefährdet, weil kurzfristig mehrere...
Unterschiedliche Sichtweisen in der aktuellen politischen Diskussion
Termin (Veranstaltung)
©