Friedensbewegung

Im Interview: die Friedensforscherin Dr. Sabine Mannitz vom Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
Artikel
Frau Mannitz, Sie arbeiten im Vorstand eines der größten Friedensforschungsinstitute in Deutschland. Ist Sicherheit eine Frage der richtigen Bewaffnung? Sabine Mannitz: Was Sicherheit bedeutet, ist selbst unter Expert*innen umstritten. Mit dem Begriff der menschlichen Sicherheit verbindet sich zum Beispiel auch Nachhaltigkeit, der Zugang zu Ressourcen sowie die Freiheit von Angst. Sicherheit wird heute also viel umfassender verstanden als noch...
Rede von Helene Hohmeier, Landesvorsitzende der NaturFreunde Hamburg, zur #StopCetaTTIP-Demo am 17.9.2016 in Hamburg
Artikel
© 
Ich erlebe meine Arbeitswelt als Erzieherin, sowie jede Auseinandersetzung für mehr Geld oder bessere Arbeitsbedingungen so, wie schon Rousseau es formulierte: "Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." Also Rousseau hätte sicher nichts dagegen, wenn wir heute aus Anlass dieser unübersehbaren entschlossenen Proteste, die einen langen Atem brauchen, diesen Satz etwas abwandeln: "...
Presseeinladung für "Stoppt die Eskalation – Atomwaffen ächten!"
Artikel
Donald Trump und Kim Jong-un überbieten sich mit völkerrechtswidrigen Drohungen, den Gegner auszulöschen. Gleichzeitig wird bei den Jamaika-Gesprächen in Deutschland über die zukünftige Atomwaffenpolitik der Bundesrepublik verhandelt. Mehrere Friedensorganisationen, darunter die NaturFreunde Deutschlands und die Anti-Atomwaffen-Kampagne ICAN (Friedensnobelpreis 2017), organisieren aus diesem Anlass eine Aktion am 18. November in Berlin. Mit...
Friedenspolitische Kundgebung am Brandenburger Tor am 1. September ab 13:00 Uhr
Artikel
Anlässlich des Antikriegstages am 1. September warnt der politische Freizeitverband NaturFreunde Deutschlands vor einer schleichenden Remilitarisierung der Außenpolitik: „Die Trumpisten haben die Weltbühne betreten und in vielen Ländern macht sich ein reaktionärer Nationalismus breit. Gleichzeitig wird überall aufgerüstet“, so der NaturFreunde-Bundesvorsitzende Michael Müller. „Wir dürfen aber nicht vergessen, wie erfolgreich die...
Termin (Veranstaltung)
© 
Kooperation statt NATO-Konfrontation, Abrüstung statt Sozialabbau
Termin (Veranstaltung)
Kriege und Kriegstreiberei beenden! Abrüsten statt aufrüsten!
Termin (Veranstaltung)
© 
Deeskalation ist das Gebot der Stunde!
Termin (Veranstaltung)
© 
Termin (Veranstaltung)
© 
Aktualisierte Version vom 13.06.2019
Artikel
Die NaturFreunde Deutschlands engagieren sich seit vielen Jahrzehnten gegen die Herstellung, Lagerung und Verbreitung von Atomwaffen. Von der Bundesregierung erwarten sie, dass alle Atomwaffen aus Deutschland abgezogen werden und der Atomwaffenstandort Büchel, an dem noch etwa 20 Atombomben einsatzbereit gelagert werden, geschlossen wird. Deutschland muss aus der sogenannten nuklearen Teilhabe aussteigen, mit der sich die Bundesrepublik bereit...
Artikel
Zur geplanten Anschaffung von israelischen Drohnen für die Bundeswehr erklärt Uwe Hiksch vom Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands: Die Entscheidung der Bundesregierung, bis zu fünf israelische Drohnen vom Typ „Heron“ für mindestens 580 Millionen Euro anzuschaffen, ist falsch. Die Heron-Drohnen vom israelischen Hersteller IAI sollen geleast werden, später sollen eigene europäische Drohne entwickelt werden. Mit der Entscheidung des Bundes...
Artikel
© 
Zum Auftakt des heutigen Berliner Ostermarsches hat Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands, vor einem doppelten Selbstmord der Menschheit durch das neue Hochrüsten sowie das Überschreiten der planetarischen Grenzen gewarnt. „Beide Fragen gehören eng zusammen, denn sowohl die Aufrüstung als auch der Klimawandel sind Folgen eines alten Denkens und blinder Machtpolitik“, betonte Müller. Zum einen drohe der schnelle...
Wie die hessische Naturfreundejugend zum Startmotor der Ostermärsche wurde
Artikel
„Kampf dem Atomtod“-Demonstration der hessischen Naturfreundejugend nach Offenbach (1959).
© 
„Geht doch nach drüben!“ Das waren noch die nettesten Zurufe von Passanten, wenn sich in den 1960er-Jahren die großen Ostermärsche vier Tage lang über Landstraßen quälten. Angefangen hatte alles ganz klein – im Jahr 1959 mit einem 20-Kilometer-Marsch nach Offenbach. Der Protest richtete sich gegen die geplante Ausrüstung der Bundeswehr mit Atomwaffen und wurde organisiert von der Leitung der hessischen Naturfreundejugend. 1961 folgte der erste...
Protest-Aktion anlässlich der Hauptversammlung von Rheinmetall
Termin (Veranstaltung)
© 
Radetappe von Essen nach Bochum-Langendreer
Termin (Veranstaltung)
Umbrüche dürfen nicht zu einer neuen Spaltung zwischen Ost und West führen
Artikel
Zu den Entwicklungen in der Ukraine erklärt der Bundesvorsitzende der NaturFreunde Deutschlands Michael Müller: Natürlich ist der Einsatz von russischen Truppen auf der Krim eine nicht zu akzeptierende Drohgebärde. Auch ist es unangemessen und falsch, wenn die Vertreter Russlands die ukrainische Maidan-Bewegung als faschistisch abtut und sie diskriminiert. Die NaturFreunde Deutschlands, die seit ihrer Gründung zur Friedensbewegung gehören,...
Ein friedenspolitischer Standpunkt von Uwe Hiksch, Mitglied des Bundesvorstandes der NaturFreunde Deutschlands
Artikel
© 
Immer mehr Regierungen rüsten auf und fordern höhere Militärbudgets. In Deutschland hat die Bundesregierung den Rüstungshaushalt seit dem Jahr 2015 um fast zehn Milliarden Euro auf zwischenzeitlich 37 Milliarden Euro erhöht. Damit nicht genug: Die Bundesregierung verfolgt das Ziel, zwei Prozent der Wirtschaftsleistung für Rüstung auszugeben. Dies würde nahezu zu einer Verdoppelung der heutigen Militärausgaben Deutschlands führen. Wir leben in...
Die Kündigung des INF-Vertrages könnte in diesem Sommer Realität werden
Artikel
Es war nur ein Tweet, aber einer, der die Welt verändern könnte: Via Twitter gab US-Präsident Donald Trump Anfang des Jahres bekannt, den Vertrag über das Verbot von atomaren Mittelstreckenraketen aufzukündigen, den so genannten "Intermediate Range Nuclear Forces"-Vertrag, kurz INF. Das wäre sein gutes Recht, argumentierte Trump, denn INF-Vertragspartner sind lediglich die USA und Russland. Doch die Kündigung eines 30 Jahre gültigen...
Mehrtägiger Staffellauf von Oberndorf über Kassel nach Berlin
Termin (Veranstaltung)
©