Atomwaffen sind verboten! - Fotoaktion am Kanzleramt in Berlin

Am 22.1.2021 tritt der UN-Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft

22.01.2021 10:00 - 11:30 Uhr
Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde Deutschlands
Büro Friedenswanderung
Yannick Kiesel
(030) 29 77 32 -83
kiesel@frieden-in-bewegung.de
www.frieden-in-bewegung.de

Am 22. Januar tritt der UN-Vertrag für ein Verbot von Atomwaffen in Kraft – nachdem Honduras als 50. Staat ratifiziert hat. Mittlerweile ist Benin als 51. Land hinzugekommen. Wir wollen feiern, dass ab diesem Tag der Atomwaffenverbotsvertrag gilt und dafür ein Foto für die Medien schaffen. Das Inkrafttreten des Vertrages ist ein historischer Erfolg und ein wesentlicher Schritt zur Abschaffung der Atomwaffen. Jetzt gilt es, die Bundesregierung unter Druck zu setzen, dem Abkommen beizutreten.

Die Idee:
51 Aktivist*innen mit den Flaggen der 51 Staaten, die den UN-Vertrag für ein Verbot von Atomwaffen bereits ratifiziert haben, versammeln sich für ein Gruppenbild vor dem Kanzleramt. Sie stellen sich auf um einen leeren Stuhl.

Auf einem großen Banner ist zu lesen: „Atomwaffen sind verboten. Mehr als 50 Staaten sind dabei - Deutschland fehlt.“ Eine Vertreterin von ICAN sowie Renke Brahms, Friedensbeauftragter des Rates der Evangelischen Kirche Deutschland, halten Grußworte.
Besonders einladen möchten wir diejenigen Mitbürger*innen in Berlin, die aus einem der 51 Beitrittsstaaten kommen. Es wäre toll, wenn ihr Euch an der Fotoaktion mit der Flagge Eures Landes beteiligt.

Wir werden denjenigen Staaten danken, die vorangegangen sind und dazu beigetragen haben, dass der Vertrag für ein Verbot von Atomwaffen in Kraft treten kann. Daher erhalten die Botschafter*innen der Beitrittsstaaten ein Dankesschreiben von uns und eine Einladung zur Aktion. Diejenigen Ländervertreter*innen, die zum Kanzleramt kommen, bekommen einen Blumenstrauß.

Seid dabei, wenn am 22. Januar Geschichte geschrieben wird. Atomwaffen sind verboten!

Veranstalter*innen:
NaturFreunde Deutschlands, ICAN Deutschland, IPPNW Deutschland, DFG-VK, Church and Peace, IALANA Deutschland, Friedenskoordination Berlin, Netzwerk Friedenskooperative

Anfrage zum Termin

Datenschutzhinweis
Bitte beachten Sie: Damit Ihr Anliegen bearbeitet werden kann, leiten wir Ihre Anfrage direkt an die Veranstalter*innen des Terminangebots weiter. Weitere Informationen zur Verarbeitung von Kontakt- und Anmeldeformularen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Webseite.