DenkMalTour: 80 Jahre Preußenschlag

02.07.2022 14:00 - 14:00 Uhr
Zielgruppe: 
Alle
Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde Berlin
Uwe Hiksch
hiksch@naturfreunde.de
(0176) 62 01 59 02

© 

Am 20. Juli 1932 setzte der monarchistisch gesinnte Reichspräsident Paul von Hindenburg die preußische Regierung unter dem langjährigen sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Otto Braun ab. Die als „Preußenschlag“ bekannten Vorgänge zerschlugen den Mythos von Preußen als „republikanischem Bollwerk“, in dem seit 1920 eine Koalition aus Sozialdemokraten, Zentrum und Liberalen den größten Einzelstaat des Deutschen Reiches regierte. Die befürchtete Reaktion der Arbeiterbewegung blieb aus. Einen Vorschlag der KPD zu einem gemeinsamen Generalstreik lehnte die SPD-Parteiführung ab. Stattdessen übernahmen Reichswehr und das „Kabinett der Barone“ unter Reichskanzler Franz von Papen die Macht in Preußen. Der "Preußenschlag" ist daher auch ein wichtiger Schritt auf dem Weg des autoritären Staatsumbaus, der im Naziregime gipfelte. Wir wollen das Ereignis, seine Vorgeschichte und seine Folgen auf einem Stadtrundgang mit dem Historiker Dietmar Lange rekapitulieren.

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
vor dem Berliner Abgeordnetenhaus, Niederkirchnerstr. 5., 10117 Berlin

Ortsgruppe/n

Anfrage zum Termin

Datenschutzhinweis
Bitte beachten Sie: Damit Ihr Anliegen bearbeitet werden kann, leiten wir Ihre Anfrage direkt an die Veranstalter*innen des Terminangebots weiter. Weitere Informationen zur Verarbeitung von Kontakt- und Anmeldeformularen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Webseite.