Der Demokratie mit dem Fahrrad auf der Spur

21.04.2021 10:00 - 10:00 Uhr
Zielgruppe: 
junge Erwachsene
Erwachsene
Auskunft & Anmeldung: 

Sportverein NaturFreunde Hessen
Werner Battenhausen
(06101) 49 71 03
werner.battenhausen@sv-nfh.de

Die Wahl eines NPD-Mitglieds zum Ortsbeiratsvorsitzenden eines Altenstädter Ortsteiles im Jahr 2019 hat viel Befremden und Empörung geweckt. Als ein Grund wurde genannt, dass der Betreffende immerhin mit E-Mails umgehen könne. Das wirft die Frage auf, wer sich heute in öffentlichen Organisationen und Gremien engagiert.

  • Tun das überwiegend Menschen, die mit heutigen Arbeitsmitteln nicht zurechtkommen?
  • Ist Engagement in der Zivilgesellschaft und in demokratischen Institutionen ein Feld für ältere Menschen, die das traditionell noch tun, aber nicht für Berufstätige oder Jugendliche? Oder wie sieht es aus in Organisationen des öffentlichen Lebens?
  • Wer trägt sie?
  • Wer engagiert sich?
  • Wo liegen die Probleme und die Perspektiven?

Diesen Fragen wollen wir mit einer Radtour über 3 Stationen nachgehen.

Zum Start wird uns der Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Bad Vilbel, Rainer Fich, im AWO-Café darüber informieren, was die Ehrenamtlichen der AWO heute leisten und wer sich engagiert.

Anschließend fahren wir per Rad nach Glauberg zum Haus der NaturFreunde Bad Vilbel.
Hier rasten wir (Rucksackverpflegung), schnaufen durch und genießen den grandiosen Blick in die Landschaft. Nach der Erholungspause wird uns der Vorsitzende Norbert Nakoinz über die NaturFreunde Bad Vilbel Informieren. Die NaturFreunde-Organisation wurde 2020 125 Jahre alt. Die Ortsgruppe Bad Vilbel wurde 1922 gegründet.
Wie steht es um die Ortsgruppe, ihre öffentlichen Aktivitäten und das demokratische Engagement? Ist alt gleich altmodisch?

Im dritten Teil der Tour treffen wir die Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl (SPD) und sprechen auch mit ihr über unsere Fragestellungen. Anschließend geht es entweder per Rad zurück nach Bad Vilbel oder vom Altenstädter Bahnhof aus bequem mit dem "Lieschen".

Sollte ein Gruppengespräch mit Lisa Gnadl wegen der Corona-Situation noch nicht persönlich möglich sein, so findet das Gespräch nach der Tour am gleichen Abend mittels Zoom statt.

Informationen zur Tour
Die Radwanderung führt uns von Bad Vilbel über Gronau, Niederdorfelden, vorbei an Windecken und Eichen durch Höchst, entlang an Altenstadt, Oberau, Lindheim und Enzheim zum NFH Glauberg (ca. 37 km).  Zurück nach Altenstadt sind es noch einmal ca. 8 km. Wer von den 45 km Hinweg genug Bewegung hatte, der kommt ab hier mit dem Stockheimer Lieschen bequem zurück nach Bad Vilbel. Wer die Tour gerne komplett fahren möchte, hat noch etwa 30 km vor sich.

Die Route hat wechselhaften Untergrund, von superglattem Asphalt über Schotter, Platten und Wald- oder Feldwegen. Alles lässt sich mit einem normalen Tourenrad bewältigen.

Benötigte Ausrüstung: 

Ein verkehrssicheres Fahrrad, geeignete Kleidung sowie Notfallwerkzeug/Flickzeug. Fahrradhelm! Verpflegung und Getränk! Ausdauer für ca. 45/75 km Fahrradfahren.

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
AWO-Cafe, Wiesengasse 2, 61118 Bad Vilbel