Kulturgeschichte des Ruhens – Dreifaltigkeitsfriedhof II Kreuzberg

Zielgruppe: 
Alle
Kosten: 

Teilnahme-Beitrag: 3 Euro, NaturFreunde frei

Auskunft & Anmeldung: 

Natrufreunde Berlin
Lothar Eberhardt
(0176) 42 03 26 10
lebgut@web.de

© 

Auf den Spuren von Dichter*innen, Gelehrten und Theolog*innen …..

Der Dreifaltigkeitsfriedhof ist Ruhestätte frühromantischer Dichter*innen und Gelehrter, Theolog*innen und Liebhaber*innen, Tummelplatz von zutraulichen Eichhörnchen und gewagten Grabmalfantasien. Ein griechischer Tempel grüßt ein ägyptisierendes Totenhaus, der Preuße Karl Friedrich Schinkel hat sich hier verewigt – neben Berühmtheiten wie der frühfeministischen Charlotte von Kalb und dem romantischen Theologen Schleiermacher, seinem Dichterkollegen Tieck und der Heldenschauspielerin Amalie Wolf. Dieser Spaziergang bringt seltsame Architekturen, dramatische Lebensläufe und vielfältige Naturschönheiten näher.

Referent: Kulturwissenschaftler Eckhard Siepmann, Kreuzberg-Chamissoplatz

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
Bergmannstraße 39-41, gegenüber der Post (nähe Marheinekeplatz ) ÖPNV: U 7 Gneisenaustrasse, 10961 Berlin

Anfrage zum Termin