Mythos "Deutscher Wald"

15.10.2022 - 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Zielgruppe: 
junge Erwachsene
Erwachsene
Kosten: 

Kostenlos

Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde Brandenburg
Projektbüro Stärkenberatung
Karsten Conaert
(0331) 201 55 40
karsten.conaert@naturfreunde-brandenburg.de

Anmeldung erforderlich.

© 

Der Wald ist nicht nur Ökosystem, sondern als „Deutscher Wald“ auch ideologisch aufgeladenes Motiv. Schon seit der Romantik und vor allem im Nationalsozialismus diente er als Begründung einer untrennbaren Verbundenheit zwischen einer „deutschen Volksgemeinschaft“ und der „deutschen Landschaft“.

Die Veranstaltung gibt einen Einblick in die Waldgeschichte in Deutschland und zeigt, wie der Wald immer wieder für menschenverachtende, rassistische und faschistische Ideologien benutzt wurde.

Auch heute beziehen sich extrem rechte Gruppierungen auf den Wald, um ihre völkischen Ideen von Heimatliebe, Nationalismus und dem Kampf gegen das vermeintlich Fremde zu verbreiten. Die Veranstaltung zeigt, dass es sich lohnt für einen sozialen, menschenbejahenden, demokratischen Natur- und Umweltschutz aktiv zu sein.

Der Workshop Mythos "Deutscher Wald" wird als geführter Waldspaziergang gestaltet und wird von der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN) angeboten. Weitere Informationen zum Thema „Deutscher Wald“ – ein fataler Mythos" gibt es hier.

Eine Anmeldung bis zum 14.10.2022 ist erforderlich.

Praktische Informationen:

  • Ort: Sacrower See und Königswald (Potsdam), der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt.
  • Uhrzeit: Wanderung: 13–15 Uhr, Fragenrunde (optional): 15–15.30 Uhr
  • Wanderroute: ca. 4,8 km (inkl. kurze Pause)
  • Wetterangemessene Kleidung sowie festes Schuhwerk mitbringen

Diese Veranstaltung wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“.

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
Sacrow, Krampnitzer Straße 33, 14469 Potsdam

Anfrage zum Termin

Datenschutzhinweis
Bitte beachten Sie: Damit Ihr Anliegen bearbeitet werden kann, leiten wir Ihre Anfrage direkt an die Veranstalter*innen des Terminangebots weiter. Weitere Informationen zur Verarbeitung von Kontakt- und Anmeldeformularen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Webseite.