"Spiegeljahre" - Lesung mit Felix Huby

Zielgruppe: 
Alle
Kosten: 

Eintritt für Vorlesung: 14,-- €
Kosten für Essen: 10,-- €

Auskunft & Anmeldung: 

Auskünfte bei:
NaturFreunde Metzingen
Georg Merkh
(0170) 1614167
georg.merkh@naturfreunde-metzingen.de

Der namhafte Krimi- und Drehbuchautor Felix Huby liest aus seinem dritten autobiografischen Roman „Spiegeljahre“ im Naturfreundehaus in Metzingen.  Es geht um hochspannende und politisch brisante Themen, über die er als Journalist berichtete: den Atommüllskandal in Baden-Württemberg, die RAF, den Stammheim-Prozess und die Suizide, nicht zu vergessen die Recherche, die zum Rücktritt des Ministerpräsidenten Hans Karl Filbinger führt. Manche Anekdote aus der »bleiernen Zeit« kommt hier erstmals zur Sprache.

Felix Huby war zunächst als Journalist tätig. Seit 1972 arbeitet er als Korrespondent für den »Spiegel« in der Stuttgarter Redaktion. Gleich zu Beginn hat er Baden-Württembergs spektakulären Atommüllfall zu recherchieren und wird zum wichtigen Berichterstatter über die Verbrechen der Baader-Meinhof-Gruppe. Beim Stammheim-Prozess ist er ganz nah dran, auch als Jean Paul Sartre nach Stammheim kommt und auch, als Terroristen das Flugzeug »Landshut« kapern und die Freilassung der Baader-Meinhof-Gruppe erzwingen wollen. Er berichtet über die Suizide der RAF-Mitglieder – und ist jener Journalist, der wenig später den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Hans Karl Filbinger mit dessen Kriegsgerichtsurteil konfrontiert. Dessen berühmt-berüchtigter Satz »Was damals Recht war, kann heute nicht Unrecht sein« wird ihn sein Amt kosten.

Felix Huby hat auch ein Privatleben. Seine Frau versucht ihn als stellvertretenden Chefredakteur nach Ulm zurückzuholen. Doch alle Pläne werden obsolet, als sein kleiner Sohn ums Leben kommt – eine Situation, aus der er sich herauskämpfen muss, in ein neues, verändertes Leben.

Felix Huby, geboren 1938 in Dettenhausen bei Tübingen, arbeitete bis 1979 als Journalist, zuletzt beim "Spiegel". Seitdem lebt er als freier Schriftsteller, Autor von Kinderbüchern, Kriminalromanen, Sachbüchern und  Fernseh-"Tatorten" mit den Kommissaren Bienzle, Palü, Heiland und Schimanski.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr. Einlass ist um 19:00 Uhr. Kartenvorverkauf ab 12.11. im Naturfreundehaus Falkenberg, Metzingen, Tel. (07123) 4983 oder bei Papeterie Ströbel, Metzingen, Schönbeinstr. 4, Tel. (07123) 4701; wer Glück hat, erhält vielleicht auch noch an der Abendkasse eine Karte.  Auf Wunsch wird zusätzlich ein Essen (Teller "Schwäbisches Attentat") angeboten.

Die Buchhandlung Straub aus Ostfindern organisiert einen Büchertisch.

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
Naturfreundehaus Falkenberg, Falkenberg 1, 72555 Metzingen

Naturfreundehäuser

image

Naturfreundehaus Falkenberg
© 
72555 Metzingen
Übernachtungsplätze vorhanden
vollbewirtschaftet

Ortsgruppe/n