Oberstufe Ski alpin (IVSI-Instruktor*in)

Die NaturFreunde-Ausbildung Oberstufe Ski alpin bildet nach einem vorher zu absolvierenden dreitägigen Aufbaulehrgang die Übungsleiter*innen Grundstufe weiter und schließt ab mit der international anerkannten Qualifizierung IVSI-Instruktor*in Ski alpin des internationalen Verbandes der Schneesport-Instruktoren (IVSI). Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem IVSI-Ausweis dokumentiert.

Dauer: 8 Tage
Kosten: Jugendliche 890 € / Erwachsene 970 € (inkl. Lehrgangsgebühr, Übernachtung, Halbpension, Liftgebühr und KeyCard-Pfand)

Bei Rücktritt ab 20 Tage vor Lehrgangsbeginn wird eine Verwaltungsgebühr von 50 € fällig, zuzüglich eventuell anfallender Stornokosten der Unterkunft.

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen: 
  • Mitglied der NaturFreunde
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Nachweis Erste-Hilfe-Ausbildung (9 LE, nicht älter als zwei Jahre)
  • Nachweis Grundstufe Ski alpin
  • Nachweis Teilnahme an einem Aufbaulehrgang (nicht älter als zwei Jahre)
notwendige Ausrüstung: 
  • Skiausrüstung
  • Skihelm
Lehrinhalte: 

Theorie

  • alpine Gefahren
  • Sportbiologie
  • Unterrichtsplanung
  • Geräte- / Materialkunde
  • Schnee- und Lawinenkunde
  • Wintersport und Ökologie
  • Trainingslehre
  • Recht

Praxis

  • sicheres und sportliches Fahren in jedem Gelände
  • Pistenfreestyle
  • Demontsrationskönnen
  • Lehreignung
  • ausgewiesene Variantenstrecken (ohne Lawinenausrüstung)

Prüfung

  • Demonstrationsfahren
  • freies Fahren
  • Klausur
  • Prüfungsgespräch
  • vorbereitete Lehrprobe
Lizenzierung: 

Mit bestandener Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmenden einen drei Jahre gültigen Oberstufenausweis (IVSI-Ausweis) Ski alpin des Deutschen Verbandes für das Skilehrwesen (DSV), der von der Bundesfachgruppe Schneesport der NaturFreunde Deutschlands vergeben wird.

Ein gültiger Übungsleiter*innen-Ausweis ist auch die Grundlage für den erweiterten Versicherungsschutz der NaturFreunde Deutschlands. Denn für alle Übungsleiter*innen mit gültigem Sportausweis besteht neben einer Unfall- und Verbandshaftpflichtversicherung eine zusätzliche Strafrechtsschutzversicherung, sofern sie ihre Tätigkeit ehrenamtlich ausüben.

Für die Verlängerung der Lizenz ist mindestens alle drei Jahre eine Fortbildung nötig.