Bericht: Fortbildung Natur & Umwelt in der Altmark

NaturFreunde auf einer ornithologischen Exkursion.
© 

Bewegung in der Natur ist gut für den Menschen, aber nicht immer gut für die Natur. Deshalb sensibilisieren NaturFreunde auch bei ihren Sportausbildungen für den Naturschutz, wie etwa bei der dreitägigen Forbildung „Natur & Umwelt“ Ende September im Naturfreundehaus Ferchels (R 4) am Rand der Altmark.

Die Teilnehmer – sowohl interessiert an aktuellen Kenntnissen auf dem Gebiet des Natur- und Umweltschutzes als auch an einer lizenzerhaltenden Fortbildung für Wanderleiter – bestimmten Böden, Flora und Fauna, erfuhren Hintergründe über die Großtrappenpopulation in Brandenburg und Sachsen-Anhalt und die Aufgaben der Pilze im Kreislauf der Natur.

Ausbildungsleiter Roland Dold spannte dabei souverän den Bogen vom Blauen Heinrich – auch gewöhnlicher Natternkopf genannt – über die Stieleiche bis zur Ramsar-Konvention zum Schutz von Feuchtgebieten als Lebensraum für Wasser- und Watvögel.

Hüttenwirtin Hella Ueberschaer begeisterte mit ihrem Flammkuchen und diejenigen, die sich noch einen Zusatztag gönnten, erlebten eine Hirschbrunft der Sonderklasse und den Beginn des Kranichzuges. Absolut empfehlenswert.

Wolfgang Pankalla

image

Naturfreundehaus Ferchels Hopfen-Hof Hausbild
© 
14715 Schollene-Ferchels
Übernachtungsplätze vorhanden
Verpflegung nach Absprache