Das Naturfreundehaus Hannover ist jetzt auch bio-zertifiziert

© 

Das Naturfreundehaus Hannover (E 8) ist ab sofort bio-zertifiziert und damit die erste Jugendbildungsstätte in Deutschland, die ausschließlich ökologisch erzeugte Lebensmittel verarbeitet.

„Wir nehmen unsere Vorbildfunktion gegenüber unseren Gästen sehr ernst, die das Naturfreundehaus als außerschulischen Lernort nutzen“, erklärt Geschäftsführer Alexander Thron. Die Zertifizierung sei ein weiterer großer Schritt zum Ziel, die nachhaltigste Jugendbildungsstätte in Deutschland zu werden. Bereits seit 2012 erstellt das Haus eine Gemeinwohlbilanz.

Dass das Naturfreundehaus Hannover nun sowohl das europäische als auch das deutsche staatliche Bio-Siegel tragen darf, ist das Ergebnis einer umfangreichen Umstellung auf ein nachhaltiges Verpflegungskonzept.

Bereits vor einigen Jahren wurde im Naturfreundehaus sukzessive die Verarbeitung von Fleisch reduziert und schließlich ganz auf vegetarische Ernährung umgestellt, so dass ein finanzieller Spielraum für hochwertigere Lebensmittel zur Verfügung stand. Mit diesem Budget wurden immer mehr Produkte aus ökologischer Landwirtschaft eingekauft.

Mit gutem Gewissen wurde den Gästen das Bio-Konzept vorgestellt. „Bis es eine Abmahnung vom Land Niedersachsen dafür gab, da keine Bio-Zertifizierung vorlag und wir entsprechend keine Werbung dafür machen durften“, erklärt Alexander Thron.

Daraufhin sei im Team der Ehrgeiz erwacht, das Haus komplett auf ökologisch erzeugte Lebensmittel umzustellen und sich tatsächlich zertifizieren zu lassen. Der finanzielle Aufwand der Zertifizierung stellte sich mit ca. 300 Euro jährlich als vergleichsweise gering heraus. Auch die Einhaltung der Dokumentationspflichten sei keine große Sache, so Thron, da eine Beschriftung der Waren und Trennung der Lagerräume in „bio“ und „konventionell“ entfalle, wenn der Betrieb ausschließlich ökologische Lebensmittel verwendet.

image

© 
30655 Hannover
Übernachtungsplätze vorhanden
vollbewirtschaftet