Solidarität mit #FridaysForFuture

Ein Beschluss des Bundesausschusses der NaturFreunde Deutschlands

Die NaturFreunde Deutschlands solidarisieren sich mit der Fridays-For-Future-Bewegung. Wir begrüßen, dass sich Schüler*innen und Studierende mit den Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit beschäftigen und diese auf die Straße tragen. Wir unterstützen die Bewegung in ihren Forderungen nach konsequenter Klimapolitik und einer lebenswerten Zukunft.

Dieser Beschluss ist Teil eines Pakets, das der NaturFreunde-Bundesausschuss – das zweithöchste Organ des Verbandes – am 30. April 2020 verabschiedet hat. Eigentlich war der entsprechende Antrag zum 31. Bundeskongress der NaturFreunde Deutschlands eingereicht worden, der jedoch aufgrund der Corona-Krise auf den 16. bis 18. April 2021 verschoben wurde. Um NaturFreund*innen für die nächsten Monate besser handlungsfähig zu machen, hat der Bundesausschuss über wichtige Kongress-Anträge bereits jetzt entschieden.

Die Sanktionierung der Kinder und Jugendlichen und ihrer Eltern durch Verweise oder gar Strafgebühren lehnen wir ab. Die NaturFreunde Deutschlands fordern die politisch Verantwortlichen auf, schnellstens durch konkrete Maßnahmen auf die Forderungen von #FridaysForFuture zu reagieren.

Die Mitglieder der NaturFreunde werden aufgefordert, sich nach Möglichkeit an den freitäglichen Demonstrationen zu beteiligen und ihre Unterstützung gegebenenfalls durch Aktionen, Leserbriefe etc. zu demonstrieren.

Verabschiedet am 30. April 2020 vom Bundesausschuss der NaturFreunde Deutschlands.