Biodiversität

Artikel
© 
Knapp neun Monate nach dem Start der Volksinitiative „ Artenvielfalt retten – Zukunft sichern! “ haben die NaturFreunde Brandenburg gemeinsam mit weiteren Umwelt- und Landnutzungsverbänden 73.052 Unterschriften an den brandenburgischen Landtag überreicht. Die Landtags-Vizepräsidentin nahm am 13. Januar 42 Aktenordner mit ausgefüllten Unterschriftenlisten entgegen. Die NaturFreunde Brandenburg sind Mitinitiator*innen der Volksinitiative, die von...
Boden ist Leben
Artikel
Boden ist Lebensgrundlage. Boden ist Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen. Trotzdem wird sehr sorglos mit dem Boden umgegangen. Die NaturFreunde Deutschlands fordern deshalb Regelungen, die geeignete Rahmenbedingungen zum Schutz der Böden und für ein nachhaltiges Landmanagement schaffen. Dazu gehören Maßnahmen, die zu einer Verringerung des Flächenverbrauchs und zu einem verantwortlicheren Verhalten der konventionellen...
Artikel
© 
Das Volksbegehren Artenvielfalt, das unter dem Slogan "Rettet die Bienen" ein besseres Naturschutzgesetz in Bayern durchsetzen will, hat sein Ziel erreicht. Die Initiator*innen melden, die erforderlichen zehn Prozent der Wahlberechtigten hätten sich bereits zwei Tage vor Ablauf der offiziellen Frist in die Listen eingetragen, sie sprechen von mehr als 1,7 Millionen Unterschriften. Ein breites gesellschaftliches Bündnis von mehr als 100...
Artikel
© 
Mit der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) " Bienen und Bauern retten! " wollen EU-Bürger*innen die EU-Kommission dazu bewegen, einen Gesetzesvorschlag mit konkreten Maßnahmen gegen den Verlust der Artenvielfalt und das Höfesterben vorzulegen. Im Zeitraum zwischen November 2019 und November 2020 sollen dazu mindestens eine Million Unterschriften gesammelt werden. Das fordert die Initiative "Bienen und Bauern retten!" stellt drei Kernforderungen...
Trotzdem: Acht neue Natura Trails werben für den Schutz der biologischen Vielfalt
Artikel
Natura-Trail-Flyer der NaturFreunde
© 
Um die biologische Vielfalt auf der Erde steht es überhaupt nicht gut. Tatsächlich nimmt der Reichtum der Natur, also die Vielfalt der unterschiedlichen Arten und Ökosysteme, immer weiter ab. Und dieser Verlust kann einfach nicht gebremst werden, trotz unzähliger Strategien, Maßnahmen und Programme. Das ist die alarmierende Botschaft der UN-Konferenz zur biologischen Vielfalt, die Mitte Oktober in Südkorea tagte. Eigentlich wollte die...
Wie das Anthropozän uns bei der Gestaltung von Technik, Wirtschaft und Gesellschaft herausfordert
Artikel
Zwei Nachrichten aus dem Jahr 2000 könnten auf den ersten Blick kaum widersprüchlicher sein: Zum einen der Vorschlag von Paul Crutzen, niederländischer Nobelpreisträger für Chemie, und von Eugene F. Stoermer, Gewässerwissenschaftler an der Universität Chicago, unsere Erdepoche nicht länger Holozän zu nennen, sondern Anthropozän. Zum anderen die Erhebungen des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), wonach es in Deutschland zur Rückkehr wildlebender...
von Kai Niebert, Präsident des Deutschen Naturschutzringes und Bundesvorstandsmitglied der NaturFreunde
Artikel
© 
Es ist paradox: Wir haben es geschafft, dass die Vielfalt technisch produzierter Gegenstände – vom Bleistift bis zum Jumbo-Jet – mittlerweile die Vielfalt der natürlichen Arten unserer Erde übersteigt. Schätzungen zufolge gibt es bereits mehr als eine Milliarde verschiedener „Technofossilien“, also vom Menschen produzierter Gegenstände. Und während die sogenannte „Technovielfalt“ weiter zunimmt, nimmt die biologische Vielfalt stetig ab: Alle 20...
Die NaturFreunde Württemberg sind im Finale
Artikel
Europäischer Natura 2000 Preis
© 
Dank ihres Engagements für das europäische Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000 – mit Natura Trails, Ausstellungen und Aktionstagen – haben es die NaturFreunde Württemberg in der Kategorie "Kommunikation für Natura 2000" in das Finale des Europäischen Natura 2000 Preises geschafft. Noch bis einschließlich 6. Mai 2015 kann jeder die Chancen der württembergischen NaturFreunde auf den Sieg erhöhen, indem er auf der Kampagnenseite für ihr Projekt...
Ein Kommentar zur UN-Biodiversitätskonferenz in Sharm El-Sheikh von Janinka Lutze, Naturfreundejugend
Artikel
© 
Mit einer Jacke bekleidet sitze ich im Konferenzsaal im ägyptischen Sharm El-Sheikh, das am südlichsten Zipfel der Halbinsel vor Israel liegt – ich friere. Als offizielles Mitglied der Deutschen Jugenddelegation für Biologische Vielfalt darf ich für die Naturfreundejugend die Verhandlungen der 14. Weltbiodiversitätskonferenz verfolgen. Auch dieses Jahr liegt das Konferenzgelände in einem Gebiet mit fast ausschließlich großen Luxusresorts, vieles...
Was Naturschutzexperte Lutz Ribbe über die europäischen Agrarpolitik kritisiert
Artikel
© 
Herr Ribbe, die bäuerliche Landwirtschaft in Deutschland steckt in einer tiefen Krise. Was hat die Agrarpolitik der Europäischen Union damit zu tun? Lutz Ribbe: Diese Krise wird in erster Linie durch die sogenannte Gemeinsame Agrarpolitik der EU – kurz: GAP – verursacht. Die will seit mehr als 60 Jahren die Produktivität der Landwirtschaft steigern, um unter anderem die Einkommen der Landwirte zu sichern. Tatsächlich haben auch noch nie so wenig...
Wie die EU versucht, den Vormarsch der invasiven Arten aufzuhalten
Artikel
Was haben die Pazifische Auster, der Goldrohrbambus oder die Schwarzkopfruderente gemeinsam? Eigentlich sollte es sie in Europa nicht geben. Denn eigentlich sind sie im Pazifik, Asien oder in Nordamerika zu Hause. Neuerdings aber eben auch in Europa: Pazifische Muscheln sind über die Schifffahrt eingeschleppt worden und setzen den heimischen Miesmuschel-Populationen sehr stark zu. Die Schwarzkopfruderente war im Jahr 1973 in Großbritannien aus...
Beispiele für invasive Arten in Deutschland
Artikel
Orconectes limosus, wie der wissenschaftliche Name des Amerikanischen Kamberkrebses lautet, wurde vom preußischen Kammerherren und Fischer Max von dem Borne im Jahr 1890 eingeführt und an der Oder ausgesetzt. Die etwa 90 Tiere fanden ideale Bedingungen und breiteten sich schnell in nord- und westdeutschen Gewässern aus – zum Leidwesen heimischer Flusskrebse. Denn der amerikanische Kamberkrebs ist Überträger der Krebspest und hat so viele...
Artikel
Projekttreffen Natura Trails Hessen
© 
Am 1. Dezember 2015 hat das NaturFreunde-Projekt „Natura Trails in Hessen“ begonnen. Nach über einjähriger Vorbereitung und intensiven Gesprächen des NaturFreunde-Landesvorstandes mit dem hessische Umweltministerium erhielten die NaturFreunde grünes Licht für die Förderung des Projekts. Innerhalb der nächsten zwei Jahre werden hessenweit bis zu zehn Natura Trails in Natura-2000-Gebieten durch NaturFreunde-Ortsgruppen konzipiert und eingerichtet...
Artikel
Eine deutliche Einschränkung des Einsatzes von Pestiziden fordert der Bundesfachbereich Naturschutz, Umwelt und Sanfter Tourismus (NUST) der NaturFreunde Deutschlands. Lesen Sie hier seine sieben Forderungen an die Politik: Der Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln muss grundsätzlich reduziert werden Wir brauchen ambitionierte, verbindliche und messbare Reduktionsziele für die konventionelle Landwirtschaft. Die konkreten...
NaturFreunde Österreich veröffentlichen neues Factsheet
Artikel
Ein neues Factsheet der NaturFreunde Österreich stellt sechs problematische nach Österreich eingewanderte Pflanzenarten vor und beschreibt, wie man ihre Ausbreitung verhindert und wie man kleine sowie große Bestände bekämpfen kann. Denn die negativen Auswirkungen von manchen nichtheimischen Pflanzenarten – in der Fachsprache Neophyten genannt – sind in vielen Ländern beträchtlich. Neophyten gelten weltweit als eine der wichtigsten Ursachen für...
Artikel
Wandertag biologische Vielfalt 2016
© 
In der Gemeinschaft unterwegs sein, die Schönheiten der Natur entdecken und gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun: Das alles bietet die Aktion "Gemeinsam wandern – Vielfalt der Natur erleben!" des Bundesamts für Naturschutz . Vom 1. Mai bis 31. Juli finden im gesamten Bundesgebiet wieder tausende Wanderungen statt. Mitmachen darf jeder, egal, ob als Veranstalter oder Mitwanderer. Auch in diesem Jahr sind die NaturFreunde Deutschlands Partner...
Wie sich die schleswig-holsteinische Stadt Preetz für die biologische Vielfalt einsetzt
Artikel
© 
Herr Birk, Sie leiten das Umweltamt der Stadt Preetz. Wie kann man sich Ihre Naturschutzarbeit vorstellen? Jan Birk: Die Naturschutzarbeit basiert auf dem Landschaftsplan, der Tiere und Pflanzen im Gemeindegebiet dokumentiert. Dabei stehen acht Tiergruppen im Fokus statt der üblichen vier, nämlich auch Heuschrecken, Libellen, Tag- und Nachtfalter. Unter anderem auf dieser Grundlage planen wir dann städtische Naturschutzflächen oder die bauliche...
Die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz über die Lage der Natur in Deutschland
Artikel
© 
NATURFREUNDiN Frau Jessel, Sie haben Ende März zusammen mit der Bundesumweltministerin den Bericht an die EU zur Lage der Natur in Deutschland veröffentlicht. Wie geht es denn der Natur in Deutschland? Prof. Dr. Beate Jessel Durchwachsen! Verbessert haben sich seit dem letzten Bericht zum Beispiel die Lage der Wildkatze, des Seeadlers und der Sand-Silberscharte, auch Sand-Bisamdistel genannt. Diese Arten haben von aktiven Naturschutzmaßnahmen...