Krieg

Rede von Helene Hohmeier, Landesvorsitzende der NaturFreunde Hamburg, zur #StopCetaTTIP-Demo am 17.9.2016 in Hamburg
Artikel
© 
Ich erlebe meine Arbeitswelt als Erzieherin, sowie jede Auseinandersetzung für mehr Geld oder bessere Arbeitsbedingungen so, wie schon Rousseau es formulierte: "Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." Also Rousseau hätte sicher nichts dagegen, wenn wir heute aus Anlass dieser unübersehbaren entschlossenen Proteste, die einen langen Atem brauchen, diesen Satz etwas abwandeln: "...
Artikel
© 
Anlässlich des Antikriegstages am 1. September fordern die NaturFreunde Deutschlands eine starke Friedensbewegung. „Wir erleben heute eine neue Phase der Hochrüstung, sehen aber keine politische Kraft, die diesen Irrsinn durchbrechen will“, warnt Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands. Müller erklärt: Der Antikriegstag 2020 ist ein besonderer Tag des geschichtlichen Gedenkens, der Warnung vor Krieg und Konfrontation und...
12. Mai bis 4. Juli 2021 ∙ 55 Tagesetappen ∙ von Hannover bis zum Bodensee
Artikel
© 
Die NaturFreunde setzen sich ein für eine globale Abrüstung, das Verbot von Rüstungsexporten, eine neue Entspannungspolitik, eine atomwaffenfreie Welt. Im Sommer 2021 machten wir unseren Protest mit einer mehrwöchigen Friedensdemonstration auf 55 Etappen von Hannover bis an den Bodensee sichtbar.
27. April bis 3. Juli 2023: Die zweite große Friedenswanderung verläuft grenzüberschreitend von Straßburg (F) bis zum ehemaligen KZ Theresienstadt
Artikel
© 
Nach dem Erfolg der großen NaturFreunde-Friedenswanderung 2021 von Hannover bis an den Bodensee planen die NaturFreunde Deutschlands eine zweite große Friedenswanderung für den Sommer 2023. „Frieden in Bewegung“ wird dieses Mal grenzüberschreitend von West nach Ost wandern und startet am 27. April 2023 vor dem Europaparlament in Straßburg (F) mit einer Radtour ins Saarland. Dort beginnt die eigentliche Wanderung dann in Saarbrücken mit der 1.-...
Wir fordern von der Bundesregierung: "Stoppt Kohle, Öl und Gas – Stoppt den Krieg!"
Termin (Veranstaltung)
Artikel
© 
Der Sportkreis Frankfurt e. V. unter Vorsitz von Roland Frischkorn hat die Ausstellung „Vorwärts und nicht vergessen“ zur Geschichte der ersten internationalen Arbeiter-Olympiade konzipiert, welche im Jahr 1925 in Frankfurt am Main stattfand. Die Ausstellung regt an, in der Tradition des Arbeitersports und mit Hilfe der antifaschistischen Erinnerungsarbeit zu forschen und die Öffentlichkeit für den ehemals bedeutenden Arbeitersport neu zu...
Zwei bemerkenswerte Bücher beleuchten, wie groß die neue Kriegsgefahr ist
Artikel
© 
„Frieden!“ lautete das Titelthema der NATURFREUNDiN 2-19 . Beleuchtet wurde, wie und warum die Welt in neuer Kriegsgefahr schwebt. Nun sind zwei Bücher erschienen, die das Thema vertiefen: Eines davon herausgegeben von Michael Müller, dem Bundesvorsitzenden der NaturFreunde Deutschlands. Die Weltlage ist besorgniserregend: mehr als dreißig Kriege und bewaffnete Konflikte rund um die Erde, fortschreitende Militarisierung, Steigerungen bei den...
Warum wir jetzt eine neue und starke Friedensbewegung brauchen
Artikel
Lange schwächelte die Friedensbewegung. Jetzt aber kommt sie zurück. Klima- und Umweltinitiativen vernetzen sich mit Gewerkschaften, Menschenrechtsgruppen und Sozialorganisationen. Wir NaturFreunde haben dabei viele Kontakte hergestellt. Darauf können wir stolz sein, denn es braucht eine neue und starke Friedensbewegung. Bei keiner anderen existenziellen Frage ist der Widerspruch zwischen der Bedeutung des Themas und der öffentlichen...
Wettrüsten, Klimawandel, Ressourcenknappheit: Wie wir in die Katastrophe steuern
Artikel
© 
Während der Ostertage wurde über die Friedensbewegung berichtet. Bei den Ostermärschen gab es wieder mehr Zulauf , Reporter*innen befragten Teilnehmende nach ihrer Motivation. Der Friedensbewegung geht es darum, die Eskalation von Aufrüstung und Militarisierung in der Politik zu durchbrechen. Auf der anderen Seite meldeten sich in den letzten Wochen immer wieder Stimmen, die der Bundesregierung politisches Versagen vorwerfen. Nicht etwa, weil...
Der Kohlendioxid-„Stiefelabdruck“ von Militär und Krieg wird systematisch ausgeblendet
Artikel
Anlässlich des heutigen Antikriegstages kritisiert Regina Schmidt-Kühner, stellvertretende Bundesvorsitzende der NaturFreunde Deutschlands, die extrem klimaschädliche Rolle von Militär und Krieg bei global immer weiter steigenden Rüstungsausgaben: Krieg und Aufrüstung verschlingen Unsummen von Steuergeldern, die stattdessen dringend für den Klima- und Umweltschutz gebraucht werden. Die weltweit steigenden Rüstungsausgaben lagen im Jahr 2020 auf...
Artikel
© 
Am 22. Juni 2021 jährt sich zum 80. Mal der Überfall Nazideutschlands auf Russland und die Völker der Sowjetunion. Für uns, die Unter­zeichner:innen, ist dieser Tag ein Tag der Trauer, der Scham und des Nachdenkens über eigene historische Schuld. Von deutschem Boden ging ein bei­spielloser Vernichtungskrieg aus, geboren aus politischer Hybris und Rassismus gegen die Völker der Sowjetunion, besonders gegen die Juden und andere Minderheiten. Er...
Artikel
Vor neuen Kampfeinsätzen in Syrien warnt Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands: Die Kriege in den Ölländern der Nahostregion und die terroristischen Attentate, die längst auch Westeuropa erreicht haben, zeigen in aller Deutlichkeit: Krieg erzeugt Krieg. Aus Hunderten ISIS-Terroristen vor wenigen Jahren sind Zehntausende Kämpfer der Mörderbande Islamischer Staat (IS) geworden, die zur stärksten und reichsten...
NaturFreunde fordern neue Friedens- und Entspannungspolitik statt neuer Rüstungsspirale
Artikel
Im Schatten von US-Präsident Donald Trump findet ein schrecklicher Rückfall in die Gedankenwelt des Kalten Krieges statt. Die Militärs, an der Spitze Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), setzen offenkundig auf höhere Militärausgaben. Davor warnt Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands und verweist unter anderem auf Willy Brandt: 1971 sagte Willy Brandt in seiner Rede anlässlich der Verleihung des...
Gemeinsam mit Fridays For Future gehen wir bundesweit für Frieden und mehr Klimaschutz auf die Straßen
Artikel
© 
Der Krieg in der Ukraine macht deutlich, wie gefährlich unsere Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen ist. Das müssen wir schnellstmöglich beenden und auf 100 Prozent Erneuerbare Energien umsteigen! Unter dem Motto "Stoppt Kohle, Öl und Gas – Stoppt den Krieg!" ruft Fridays for Future darum für den 25. März zu einem dezentralen Klimastreik auf. Wir NaturFreunde sind Mitglied im Koordinierungsbündnis und an vielen Orten bei den Demonstrationen...
Pressemitteilung des Bündnisses Stoppt den Krieg
Artikel
© 
Mit einem breiten gesellschaftlichen Bündnis gehen am Sonntag, 13.3.2022, zehntausende in Berlin auf die Straße, um ein sofortiges Ende des Krieges in der Ukraine zu fordern. Unter dem Motto „Stoppt den Krieg! Frieden und Solidarität für die Menschen in der Ukraine“ geht die Demonstration vom Alexanderplatz über die Grunerstraße, Leipziger Straße bis zur Siegessäule. Dort findet eine Abschlusskundgebung mit Künstler*innen und Vertreter*innen aus...
Ein ungehaltener Redebeitrag von Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands, für den aufgrund der Corona-Krise abgesagten Ostermarsch in Bremen am 11. April 2020
Artikel
© 
"Wir leben am Rande des Friedens“, so beschrieb Siegfried Lenz bei der Verleihung des Friedenspreises des deutschen Buchhandels den Zustand unserer Zeit. Heute mehr denn je. Auch in Europa erleben wir einen unfertigen und gefährdeten Frieden. Nicht allein, weil es zu einer Widerkehr des Irrsinns der Hochrüstung und des Abbaus der Rüstungskontrolle gekommen ist. Weil Gewalt in neuen, sogar globalen Formen auftritt, müssen wir auch unser...
Fragen an den Friedensaktivisten und Publizisten Andreas Zumach zu Putins Angriffskrieg und dessen Vorgeschichte
Artikel
© 
Andreas Zumach (68) ist freier Journalist, Kriegsdienstverweigerer und seit 49 Jahren Mitglied der Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK). Der mehrfach ausgezeichnete Publizist berichtet seit 1988 über die Vereinten Nationen, Themen des Völkerrechts und Kriege oder bewaffnete Konflikte. Von 1981 bis 1987 war er Referent bei der „Aktion Sühnezeichen Friedensdienste“ und seinerzeit als Organisator der großen...
Rede des NaturFreunde-Bundesvorsitzenden Michael Müller auf der „Kundgebung für den Frieden" am 27. Februar in Berlin
Artikel
© 
Hundertausende Menschen haben am 27. Februar in Berlin für Frieden in der Ukraine und ganz Europa demonstriert. Die Demonstration "Stoppt den Krieg!" wurde auch von den NaturFreunden Deutschlands mitorganisiert. Bundesgeschäftsführerin Maritta Strasser moderierte die Kundgebung, Bundesvorsitzender Michael Müller hielt eine beeindruckende Rede. Lies sie hier nach.