NFiN216

Artikel
© 
Im Nordhessischen Kaufungen bei Kassel gibt es nur noch ein Gesprächsthema: das große Bobby-Car-Rennen auf der „Downhill“-Strecke vor dem Naturfreundehaus Lossetalhaus (H 3) , zu dem Ende August wieder Hunderte Besucher und Teilnehmer erwartet werden. Die NATURFREUNDiN hat beim Kaufunger NaturFreund und Renn-Organisator Rolf Müller nachgefragt: NATURFREUNDiN: Wie kann man sich das Bobby-Car-Rennen vorstellen? Rolf Müller: Als Riesenspektakel mit...
Der NaturFreund Otto Kohlhofer kämpfte für die KZ-Gedenkstätte Dachau
Artikel
© 
Am 5. Mai 1965 wurde die KZ-Gedenkstätte Dachau eröffnet. Ohne Otto Kohlhofer hätte es sie vermutlich nicht gegeben. Wer war dieser NaturFreund, der lange Jahre selbst in Dachau eingesessen hatte und schließlich als ehrenamtlicher Hüttenwart im Naturfreundehaus Klause am Schindergraben (N 70) einem Herzinfarkt erlag? Otto Kohlhofer kam am 29. August 1915 in München-Neuhausen zur Welt. Er hatte fünf Geschwister, spielte Zither und Mandoline und...
Artikel
© 
Fünf sogenannte Radautobahnen werden gerade in Nordrhein-Westfalen geplant. Das sind qualitativ hochwertige Radwege über längere Distanzen, die Berufspendler dazu bewegen sollen, vom Auto auf das Rad umzusteigen. Für diese Radschnellwege gibt es eigene Qualitätskriterien, etwa eine Mindestlänge von fünf Kilometern und eine Mindestbreite von vier Metern, Beleuchtung innerorts, Steigungsarmut, möglichst durchgehende Trassenführung an...
Warum badische NaturFreunde Städtepartnerschaften vermitteln
Artikel
© 
Spende für NaturFreunde-Projekte in Afrika Konto der NaturFreunde Deutschlands: IBAN: DE75 6602 0500 0008 7070 02 BIC: BFSWDE33KRL · Stichwort: Afrikahilfe „Zu viele Lastwagen. Und vier Ortsteile, die noch nicht richtig zusammengewachsen sind. Ihr habt die gleichen Probleme wie wir.“ Die Analyse hätte von einem Kommunalpolitiker sein können, der das kleine Berghausen östlich von Karlsruhe besucht. Doch sie stammt vom Bürgermeister der Kleinstadt...
Wie ein NaturFreund aus Schwäbisch Hall beim Aufbau von Kobanê half
Artikel
© 
Meinen 68. Geburtstag „feiere“ ich auf staubigen Straßen im irakisch-syrischen Grenzgebiet. Ein Kleinbus fährt meine Begleiter und mich nach Kobanê in der nordsyrischen Region Rojava. Fünf Tage lang hatte die autonome Kurdenregion im Norden des Irak unsere Weiterreise nach Syrien verweigert. Es ist verrückt: Die kurdische Regierung Barzani im Nordirak arbeitet mit der türkischen Regierung Erdogan zusammen. Doch von Anfang an: Zwischen September...
Das Slacklinen trainiert Gleichgewicht und Konzentration
Artikel
Die Schritte sind rhythmisch und im Einklang mit den Bewegungen der „Line“: Wenn Slackliner auf ihrem zwei bis fünf Zentimeter breiten Band balancieren, sieht das oft meditativ aus. Denn im Gegensatz zum Seiltanz auf einem hart gespannten Stahlkabel kommt beim Slacklinen ein dehnbares Band zum Einsatz. Gerne in Parks wird dieses zumeist in einer Höhe von einem halben bis zu einem Meter zwischen zwei Punkten gespannt, die normalerweise zehn bis...
Artikel
Bei den NaturFreunden Württemberg sind derzeit 148 Übungsleiter im Schneesport aktiv, davon 114 Übungsleiter Ski alpin, 22 Übungsleiter Snowboard und 12 Übungsleiter Nordic. Die württembergischen Schneesportschulen organisierten im vergangenen Jahr 25 drei- bis siebentägige Freizeiten mit insgesamt 486 Teilnehmern, davon 241 Kinder und Jugendliche. An den durchgeführten Tagesskikursen (1–2 Tage) nahmen insgesamt 648 Teilnehmer teil, davon 411...
Warum NaturFreunde aus Bad Vilbel zu Imkern wurden
Artikel
© 
„Zuerst haben wir ein Insektenhotel gebaut“, erzählt Norbert Nakoinz, Vorsitzender der hessischen NaturFreunde in Bad Vilbel. „Das hat viel Spaß gemacht. Der Weg zu vereinseigenen Bienenstöcken war dann gar nicht mehr weit.“ Im Herbst 2013 zogen zwei Bienenvölker auf das Gelände des Bad Vilbeler Naturfreundehauses Hexenloch. „Die Anschaffung ist vielleicht schnell gemacht. Schwieriger ist dann aber die richtige Pflege“, weiß Holger Weiß, auch...
Während das Urban Gardening immer hipper wird, klagen die Schrebergärtner
Artikel
Früher war das ein schnödes Parkdeck eines Supermarktes in der Berliner Müllerstraße. Dann kam die „Stadt Guerilla“ und konstruierte Kasten-Beete. Ein erstes mit Erdbeerpflänzchen, ein zweites mit Kohlrabi, dann eine Wildblumenwiese und öffentliche Gemeinschaftsbeete. Heute ist das Parkplatzdeck eine „Himmelswiese“. Der Trend kommt aus den USA: 1973 wurde in New York die erste „Green Guerilla“ gründet, die fortan leere Grundstücke der Metropole...
Berliner NaturFreunde-Kampagne fordert das Aus für Inlandsgeheimdienste
Artikel
Fast drei Millionen Menschen sahen am 6. April den letzten Teil einer ARD-Spielfilmtrilogie über den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU). Die erfolglose Suche der thüringischen LKA-Zielfahnder nach dem NSU-Kerntrio und die fragwürdige Rolle des Verfassungsschutzes wurde dabei als Fernsehkrimi inszeniert. Anschließend beleuchtete eine Reportage die Fortsetzung des Skandals im wirklichen Leben. Journalisten konfrontierten unter anderem den...

Seiten