Urban Gardening

Termin (Veranstaltung)
© 
Wir gärtnern gemeinsam
Termin (Veranstaltung)
© 
Schrebergärten, Urban Gardening, Balkonien: Nie war Gärtnern beliebter als heute
Artikel
© 
In Berlin gibt es nicht nur einen Ausländer-Beauftragten oder einen Datenschutz-Beauftragten. Ab diesem Frühjahr gibt es auch einen Urban-Gardening-Beauftragten. Zu dessen Aufgaben gehört laut Senatsbeschluss „die Integration neuer Formen der Freiraumnutzung im Bereich Urban Gardening“. In Andernach ist man da weiter. Die Verwaltung der rheinland-pfälzischen Stadt stellt jedem, der es möchte, öffentliche Flächen für den Gartenbau zur Verfügung...
Warum die NaturFreunde auf der Bundesgartenschau 2019 präsent sind, erklärt der Umweltreferent der NaturFreunde in Baden und Württemberg im Interview
Artikel
© 
Vom 17. April bis 6. Oktober 2019 ist die Bundesgartenschau in Heilbronn geöffnet. Gemeinsam mit NABU und BUND haben die NaturFreunde eine 500 Quadratmeter große Fläche gestaltet, auf der Besucher*innen erfahren, wie sie ihren Garten zu Hause naturnah gestalten können. Herzstück ist eine Umweltwerkstatt, in denen die unterschiedlichsten Workshops angeboten werden.
Termin (Veranstaltung)
© 
Urban-Gardening in Friedrichshain
Termin (Veranstaltung)
© 
Urban-Gardening in Friedrichshain
Termin (Veranstaltung)
© 
Urban-Gardening in Friedrichshain
Termin (Veranstaltung)
© 
Urban-Gardening in Friedrichshain
Termin (Veranstaltung)
© 
Eine Wundererde steigert den Ertrag und mindert die Erderwärmung
Artikel
© 
Hochbeete haben enorme Vorteile: Weil Sonne und Luft das Beet auch von den Seiten erwärmen, kann früher mit der Aussaat begonnen und länger geerntet werden. Die Erträge sind auf einem Hochbeet oft doppelt so groß wie bei einem normalen Gartenbeet, was am tiefgründigen, nährstoffreichen Boden liegt. Weder Staunässe noch verdichtetes Erdreich behindern das Wachstum, das Arbeiten in Hüfthöhe ist bequem und erspart einen krummen Rücken. Gute Gründe...
Termin (Veranstaltung)
© 
Termin (Veranstaltung)
© 
Während das Urban Gardening immer hipper wird, klagen die Schrebergärtner
Artikel
Früher war das ein schnödes Parkdeck eines Supermarktes in der Berliner Müllerstraße. Dann kam die „Stadt Guerilla“ und konstruierte Kasten-Beete. Ein erstes mit Erdbeerpflänzchen, ein zweites mit Kohlrabi, dann eine Wildblumenwiese und öffentliche Gemeinschaftsbeete. Heute ist das Parkplatzdeck eine „Himmelswiese“. Der Trend kommt aus den USA: 1973 wurde in New York die erste „Green Guerilla“ gründet, die fortan leere Grundstücke der Metropole...