Wald

Interview des brandenburgischen NaturFreunde-Magazins mit Kai Niebert, Präsident des Deutschen Naturschutzringes (DNR)
Artikel
© 
S andlatscher: Als DNR-Präsident bist du Chef der Dachorganisation der ehrenamtlichen Naturschützer und hast vermutlich einen hervorragenden Überblick über die Umweltorganisationen. Wo siehst du die NaturFreunde Deutschlands innerhalb dieser Verbändelandschaft? Kai Niebert: Die NaturFreunde waren schon immer mehr als ein Umweltverband. Sie hatten immer im Blick, dass Gerechtigkeit eben nicht nur Zugang zur Natur und Freiheit von...
Aktionstag im Rahmen der Kampagne "NaturFreunde bewegen"
Termin (Veranstaltung)
Nach dem Waldgipfel gibt es Streit, wie das bereitgestellte Geld eingesetzt wird
Artikel
© 
Stürme, Dürre, Brände, der Borkenkäfer: Seit dem vergangenen Jahr sind gewaltige Waldflächen in Deutschland vernichtet worden. Über 180.000 Hektar sind irreparabel geschädigt, eine Fläche, mehr als doppelt so groß wie Berlin. Und viele Wälder kämpfen um ihr Überleben. Das hat den Ruf von Forstleuten, Waldbesitzer* und Naturschützer*innen an den Bund laut werden lassen, etwas gegen dieses neue Waldsterben zu tun. Und die Regierung hat diesen Ruf...
Artikel
© 
Am Fotowettbewerb "Geheimnisse des Waldes", den die Fotogruppe der NaturFreunde Dresden Anfang 2016 ausschrieb, beteiligten sich 39 Fotografiebegeisterte mit insgesamt 108 Bildern. Vielen Dank dafür! Alle eingereichten Bilder sind es wert, der Öffentlichkeit präsentiert zu werden. Für eine Wanderausstellung, die zuerst in den Räumen der Stadtverwaltung Dresden gezeigt wird, wählten wir 37 Fotos aus. Diese Bilder veröffentlichen wir auch digital...
Warum die NaturFreunde Österreich wieder für ein freieres Wald-Wegerecht kämpfen
Artikel
Drei Radfahrer auf einer Forststraße
© 
„Es ist überhaupt nicht einzusehen, warum man auf Forststraßen nicht mit dem Rad fahren darf!“ Andreas Schieder brachte den Unmut der österreichischen NaturFreunde auf den Punkt. Die hatten Ende Mai in Wien eine Podiumsdiskussion organisiert, um öffentlichkeitswirksam auf ein Problem hinzuweisen, das den meisten Deutschen unbekannt sein dürfte: Rad fahren auf den rund 120.000 Kilometern österreichischer Forststraßen ist größtenteils illegal. Es...
Artikel
In Rumänien gibt es etwa 500.000 Hektar naturnahe Wälder, zusammengerechnet ist das eine Fläche fast doppelt so groß wie das Saarland. Viele dieser Wälder sind Urwälder – seit Tausenden Jahren vom Menschen unberührt. Dabei handelt es sich um sehr artenreiche Ökosysteme mit vielen nur hier vorkommenden Arten. Auch die größten Populationen von Wölfen, Bären und Luchsen in Europa leben in diesen Wäldern. Noch bis Ende Juni hat Rumänien die EU-...
Aktionstag im Rahmen der Kampagne "NaturFreunde bewegen"
Termin (Veranstaltung)
Wald wird immer stärker reglementiert
Artikel
Michael Winkler, Vorstand der "Deutschen Initiative Mountainbike" (DIMB)
© 
Mountainbiker lieben naturbelassene Wege, besonders im Wald. Während das Bundeswaldgesetz das Befahren dieser Wege erlaubt, schränken Landesgesetze, Verordnungen und Lenkungskonzepte die Wegefreiheit jedoch immer stärker ein. Für Mountainbiker bleiben in Deutschland dann oft nur noch Forststraßen. Dabei ist längst nachgewiesen, dass Radfahrer Wege und Natur nicht stärker belasten als Fußgänger. Tatsächlich erleben auch Wanderer, dass der Zugang...
Rund um den Schleusegrund Thüringen
Termin (Veranstaltung)
© 
Natur erleben und selbst Natur sein
Termin (Sport)
Thüringer NaturFreund*innen helfen Wälder an Klimaveränderungen anzupassen
Artikel
© 
Unsere Wälder befinden sich im Trockenstress. Damit sie in Zukunft reale Überlebenschancen haben, braucht es Bäume, die sich an das verändernde Klima anpassen können. Mit der Kampagne „ 10.000 Bäume für Thüringen “ wollen die NaturFreunde Thüringen einen Beitrag leisten, Thüringer Wälder für die Zukunft zu sichern. Ziel ist es, in Kooperation mit dem ThüringenForst 10.000 Bäume zu pflanzen, die gut an die veränderten klimatischen Bedingungen...
Eine kritische Aufarbeitung von Erich Ihl, NaturFreunde Mainz
Artikel
© 
Im Rhein-Main-Gebiet, das sich über die Großstädte Offenbach, Frankfurt, Darmstadt, Wiesbaden, Mainz und mehrere Hundert Kleinstädte und Gemeinden erstreckt, wohnen mehr als 2,5 Millionen Menschen. Mitten in dieser dicht besiedelten Region befindet sich der zweitgrößte Flughafen Europas. Und hier beginnt nun eine unendlich traurige Geschichte. Bis zum Jahr 1979 war der Frankfurter Flughafen – er hieß damals noch Rhein-Main-Flughafen – ein mehr...
für Kinder ab 6 Jahren und Familien
Termin (Veranstaltung)