Workcamp

Wie der erste ökologische Fernwanderweg Russlands gebaut wird
Artikel
Über 1.800 Meter hoch sind die Berge auf der „Heiligen Nase“ im Baikalsee, dessen 2.100 Kilometer langes Ufer im Dunst verschwindet.
© 
Mein Camp liegt auf der „Heiligen Nase“, direkt am Ufer des Baikal. Um mich herum gibt es unendlich viel Blau und Grün, dazu ein paar Zelte. In den nächsten zwei Wochen werden hier 17 Freiwillige leben – aus Moskau, Sankt-Petersburg und Novosibirsk, aber auch aus Neuseeland, der Schweiz und der Slowakei. Ich bin aus Würzburg, 42 Jahre alt, und unter anderem Wanderwegewart der dortigen NaturFreunde. „Heilige Nase“ (russ: Святόй Нос), so wird eine...
Artikel
© 
Im Sommer werden sich 20 junge NaturFreund*innen aus Deutschland und Frankreich zu einem Workcamp der Naturfreundejugend im Naturfreundehaus Hannover (E 8) treffen. Die jungen Menschen werden im Eingangsbereich des Hauses ein Mosaik sowie im weitläufigen Garten viele kleine Projekte gestalten. Angeboten werden auch ein Landart-Workshop sowie eine Soziale Wanderung, die sich mit der Geschichte und den Werten der NaturFreunde beschäftigt. Ein...
Artikel
© 
9 Tage Zeit, 37 Grad und 28 Freiwillige, die unzählige Reparaturen am Naturfreundehaus Frankfurt-Niederrad (H 19) erledigen wollten – so war die Ausgangslage des Workcamps „Hand in Hand“, zu dem die Naturfreundejugend Internationale Ende Juli eingeladen hatte. Eine Herausforderung: Die Freiwilligen kamen nicht nur aus Deutschland sondern auch Georgien, Japan, Lettland, Polen, Spanien, der Türkei, Tschechien, Ungarn und Russland. Auch dabei:...
Artikel
© 
Solidarität zeigen, persönlich wachsen und dabei viel Spaß haben: So könnte man die zwei Wochen im internationalen Workcamp am Naturfreundehaus Hannover zusammenfassen. Fünfzehn NaturFreund*innen aus Deutschland und Aserbaidschan gestalteten im August zwei Wochen lang gemeinsam ein Mosaik und mehrere Land-Art-(Landschaftskunst)-Objekte im Außenbereich des Hauses und beschäftigten sich nicht nur über die praktische Arbeit, sondern auch in vielen...
Artikel
© 
Wenn Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern zusammenkommen, um ihre Energie in ein gemeinsames Projekt zu stecken, kann Großes geschaffen werden. Aus eigener Erfahrung kann dies das Naturfreundehaus Ebberg berichten. Im Sommer 2017 fand auf dem Ebberg ein „European Work Camp“ statt und hinterließ nicht nur bei den Teilnehmern einen bleibenden Eindruck. Bereicherung und Horizonterweiterung für alle Beteiligten Das „European Work Camp“,...