Gutes Essen für alle statt Profite für wenige: Für eine ökologische und soziale Agrarpolitik

21.12.2022 19:00 - 19:00 Uhr
Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde Deutschlands
Bundesgeschäftsstelle
(030) 29 77 32-60

Anmeldung über das untenstehende Formular.

Im nächsten Online-Vortrag aus der Reihe "Treffpunkt i" des NaturFreunde-Bundesvorstands am Mittwoch, dem 21. Dezember 2022, um 19 Uhr, werden Positionen und Forderungen für eine ökologische und soziale Agrarpolitik vorgestellt.

Berit Thomsen von der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) wird deutlich machen, dass bäuerliche Landwirtschaft in Krisenzeiten viele zusätzliche Herausforderungen mit sich bringt. Uwe Hiksch, Mitglied im Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands, analysiert die ökonomischen Rahmenbedingungen für Landwirt*innen am Beispiel der Konzentration des Lebensmitteleinzelhandels und erläutert anhand des EU-Mercosur-Abkommens die negativen Auswirkungen von neoliberalen Freihandelsabkommen auf die Agrarpolitik.

Referent*innen:

  • Berit Thomsen, Referentin der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) für Tierhaltung und Marktpolitik
  • Uwe Hiksch, Mitglied im Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands

Anmeldung zum Online-Vortrag „Kommt es zu einer Renaissance der Atomenergie?"

Hier hast du die Möglichkeit, uns eine Nachricht zukommen zu lassen

Keinen Treffpunkt i verpassen:
Wenn du regelmäßig über die Termine von Treffpunkt i informiert werden möchtest, melde dich bitte unter: treffpunkt-i@naturfreunde.de

Datenschutzhinweise
Die in dieses Formular eingegebenen personenbezogenen Daten werden auf Datenverarbeitungssystemen der Bundesgeschäftsstelle der NaturFreunde Deutschlands e.V. und des Naturfreunde-Verlags Freizeit und Wandern GmbH gespeichert und zur Durchführung der Veranstaltung verarbeitet und genutzt. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Außenstehende weitergegeben.

Detailliertere Informationen dazu können in der Datenschutzordnung der NaturFreunde Deutschlands eingesehen werden.