Ausstellung „Menschensklima“ [findet nicht statt und wird im Frühjahr nachgeholt]

06.11.2020 bis 20.11.2020
Zielgruppe: 
Alle
Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde Berlin
Telefon: 030 810 560 250
Mail: info@naturfreunde-berlin.de

© 

Klaus Beyersdorff hat sich mit seinen Bildern dem Themenkomplex Mensch und Klima künstlerisch angenommen und schafft mit seinen kraftvollen Bildern für die Betrachter*innen Reflexionspunkte, um sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Der Club of Rome proklamierte bereits die „Grenzen des Wachstums“. Heute spricht Professor Schellnhuber (Institut für Klimafolgen) in seinem Buch mit dem Titel „Selbstverbrennung“ vom Ende der Karbonzeit und der Ablösung des Anthropozän. Kunsthistorische Vergleiche zu der Grafikserie von Klaus Beyersdorff bieten sich zu Themen wie Fegefeuer, Apokalypse, oder den 7 Todsünden. In der Art von Fotorealismus soll Realität und Fiktion des Anstiegs der Weltmeere „verwässern“ und neben den medialen Dokumentationen visuelle Fokussierung auf technisch-kulturelle Lebensbereiche im Gegensatz zur Geophysik richten.

Die Vernissage wird am Sonntag, den 6. November um 18 Uhr, in der Geschäftsstelle der Naturfreunde Berlin in der Paretzer Str. 7, 10713 Berlin stattfinden. Begleitend dazu werden verschiedene Aktionen und Vorträge stattfinden. Einmal im Monat findet man die neuesten Gemälde von Klaus Beyersdorff auf http://users.met.fu-berlin.de/~SatellitenDaten/.

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
NaturFreunde-Galerie, Paretzer Straße 7, 10713 Berlin

Anfrage zum Termin

Datenschutzhinweis
Bitte beachten Sie: Damit Ihr Anliegen bearbeitet werden kann, leiten wir Ihre Anfrage direkt an die Veranstalter*innen des Terminangebots weiter. Weitere Informationen zur Verarbeitung von Kontakt- und Anmeldeformularen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Webseite.