Klima, Migration, Rassismus – Was wir über Fluchtursachen wissen sollten

Auf ein Wort: Weltoffen – Demokratisch – Miteinander

20.04.2022 17:00 - 17:00 Uhr
Zielgruppe: 
Alle
Kosten: 

kostenfrei

Auskunft & Anmeldung: 

NaturFreunde Sachsen
Projektbüro Stärkenberatung
staerkenberatung@die-naturfreunde-sachsen.de

Zwei Referent*innen vom Ausländerrat Dresden e.V. leiten den folgenden Workshop:

Klimawandel wird (bzw. wurde vor der Corona-Krise) als das drängendste globale Thema diskutiert. Migration findet immer statt, und das weltweit. Sie prägt unser Zusammenleben in der Gesellschaft seit jeher und ist als „Normalität“ zu betrachten. Dennoch wird Migration häufig erst bei Konflikten thematisiert. Klimawandel und Migration hängen auch zusammen, aber die Debatte um Klimawandel als Fluchtursache und zukünftige Klimamigrant*innen ist auch von rassistischen Vorurteilen und Denkmustern geprägt.

In zwei Workshops wollen wir uns mit dem Zusammenhang von Klima, Migration und Rassismus anhand praktischer Beispiele auseinandersetzen. Dabei gibt es viel Raum für Meinungsaustausch und Diskussion und sicher auch die eine oder andere ganz neue Information und Sichtweise über Klimawandel und (tatsächliche) Fluchtursachen.

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Rahmen des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe". Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Ort/Unterkunft/Treffpunkt: 
Stadtteilhaus Dresden-Äußere Neustadt, Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden

Anfrage zum Termin

Datenschutzhinweis
Bitte beachten Sie: Damit Ihr Anliegen bearbeitet werden kann, leiten wir Ihre Anfrage direkt an die Veranstalter*innen des Terminangebots weiter. Weitere Informationen zur Verarbeitung von Kontakt- und Anmeldeformularen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Webseite.