Neuigkeiten von der Bundesfachgruppen-Konferenz Bergsport

© 

Auf der diesjährigen Konferenz der Bundesfachgruppe Bergsport am 10. Mai haben sich aktive Bergsportler*innen über das vergangene Jahr sowie über anstehenden Aktivitäten und Herausforderungen ausgetauscht. Neben der neuen Qualifikation Bouldern war auch die Mitgliedschaft der NaturFreunde im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) Thema. 

An der Videokonferenz nahmen die Bundesfachgruppen- und Ausbildungsleitung, acht Landesfachgruppenleiter*innen, Interessierte aus verschiedenen Ortsgruppen, Mitarbeitende aus der Bundesgeschäftsstelle und einer Landesgeschäftsstelle sowie ein Mitglied des Bundesvorstands teil.

Wahlen der Bundesfachgruppen- und Ausbildungsleitung

Der Bundesfachgruppenleiter Matthias Grell und sein Stellvertreter, Ausbildungsleiter Günther Leicht, stellten sich erneut für ihre Ämter zur Verfügung. Sie wurden einstimmig von den Landesfachgruppenleiter*innen wiedergewählt.

Neue Qualifikation Teamer*in Bouldern

Ab dem nächsten Jahr bietet die Fachgruppe Bergsport einen neuen niederschwelligen, dreitägigen Einstiegslehrgang Teamer*in Bouldern an. Mit einem weiteren viertägigen Lehrgang wird die Qualifikation Trainer*in Bouldern absolviert. Die Ausbildung künstliche Kletteranlagen in zwei Teilen führt dann zum*zur Trainer*in C – Bouldern. Die Ausbildung auch kann auch in umgekehrter Reihenfolge absolviert werden.

bouldern_1_1.png

bouldern_2_1.png

Weitere Themen

Über den Stand der Aufnahme der Landesverbände in den jeweiligen Landessportbunden und die damit möglich werdende Mitgliedschaft im Deutschen Olympischen Sportbund diskutierten die Bergsportler*innen sehr angeregt. Einig waren sich alle darin, dass die Aufnahme des Bundesverbands der NaturFreunde in den DOSB für die Sportler*innen aller Fachgruppen sehr wichtig sei. Über die Mitgliedschaft kann die Anerkennung von Lizenzen sichergestellt werden, die NaturFreunde könnten außerdem wichtige Mitspracherechte im Sport wahrnehmen.

Es wurde darüber informiert, dass in diesem Jahr der Pilotlehrgang Trainer*in C – Sportklettern Inklusion in Kooperation mit der IG Klettern München erneut angeboten wird, welcher im vergangenen Jahr pandemiebedingt ausfallen musste. 

Außerdem wurde das Angebot der Trainer*innen-Suche vorgestellt, die Mitgliedern, Ortsgruppen und Landesverbänden ermöglicht, auch überregional geeignete Trainer*innen, Tourenführer*innen oder Übungsleiter*innen für geplante NaturFreunde-Veranstaltungen zu finden.

Beim Thema Sicherheit wurde die Wichtigkeit der Prüfung der eigenen Ausrüstung sowie der Leihausrüstung in den Ortsgruppen betont. Die Teilnahme an der Fortbildung Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSA)  wird deshalb unbedingt empfohlen.

Das Bundeslehrteams hat außerdem zehn Videoclips zum Thema Bergrettung erstellt, die demnächst im Bereich der Online-Lehrvideos zu sehen sein werden.

Zuletzt folgt noch ein Aufruf: Für die Ausgestaltung der Kletterhalle Dachau, die im Herbst 2021 eröffnet werden soll, wird ausgediente Bergsportausrüstung zur Dekoration gesucht. Wer also auf dem Dachboden oder im Keller noch alte Ausrüstung findet, kann sie gern Kerstin Bernhardt von den NaturFreunden Bayern anbieten: kerstin.bernhardt@naturfreunde-bayern.de