NaturFreunde-Geschichte

Rund 2.500 Menschen weihten vor 90 Jahren das Naturfreundehaus Spatzennest ein
Artikel
© 
Die Erschließung des Schwabenlandes durch Unterkünfte der NaturFreunde hat nach dem Ersten Weltkrieg immer weitere Kreise gezogen. So wurde auch unter Ulmer NaturFreunden der Wunsch lauter, ein eigenes Wanderheim zu besitzen. Mit viel Eigenleistung und Selbsthilfe würde man das Haus schon bauen können. Ein besonders attraktives Wandergebiet für die Ulmer NaturFreunde war das heutige Naturschutzgebiet Lautertal, das sich als kleines Trockental...
Von den Anfängen bis zur Neuzeit
Artikel
© 
Um 1910 brachte der Wiener Schriftsetzer Josef (Pepi) Spindler die Naturfreunde-Idee des 1895 in Wien gegründeten Vereins "Die Naturfreunde" nach Hildesheim, wo er beim Gerstenberg-Verlag eine Anstellung fand. Im Jahr 1913 gründete er zusammen mit seiner Frau Frieda und anderen die Ortsgruppe Hildesheim. Auch Alfelder schlossen sich zunächst der OG Hildesheim an, bevor sie 1915 eine eigene Ortsgruppe gründeten. In den 20er Jahren konnten die...
Artikel
Liebe NaturFreundinnen und NaturFreunde, beim Stichwort „Sonnenwendfeier“, „Feuerrede“, „Midsommerfest“ ziehen manche misstrauisch die Augenbrauen hoch. Wenn sie nicht an die skandinavischen Gebräuche zum Lichterfest denken oder an die christliche Variante des Johannisfeuers, dann noch eher an den Missbrauch, den die Nationalsozialisten mit vermeintlich germanischen, nordischen Riten betrieben haben. An unseren Feuern werden in hellen (oder...
Termin (Veranstaltung)
Artikel
© 
Du leitest seit vielen Jahren das Archiv des Landesverbandes. Was ist die Aufgabe des Archivs? Wir haben uns in 1985 als Aufgabe gestellt, die Publikationen und Vereinsunterlagen des LV Hessen und seiner Vorgänger, der Gaue Mittelrhein-Main und Niederhessen-Südhannover – beide wurden 1933 von den Nazis verboten– zu bewahren und aufzuarbeiten. Wie müssen wir uns Deine Archivarbeit vorstellen? Das Archiv bekommt immer wieder, meist aus Nachlässen...
Geschichtskonferenz der NaturFreunde Sachsen
Artikel
Geschichtskonferenz der NaturFreunde Sachsen 2015
© 
Ein großer Erfolg war die Geschichtskonferenz der NaturFreunde Sachsen am 7. und 8. März in der Familienoase Königstein. Die Vorträge stehen nun auch online und geben tiefe Einblick in die vielseitige Geschichte der NaturFreunde-Bewegung in Sachsen, etwa in die Aktivitäten in den Einheitsbewegungen für Kultur und Touristik nach 1945, die Gründung des Touristenverbandes „NaturFreunde DDR“, die Entwicklung von Landesverband und Ortsgruppen sowie...
Artikel
Titel der Zeitschrift "Der Naturfreund" von 1928
© 
1895 Vom 22.-24. März inseriert der Wiener Sozialist, Freidenker und Lehrer Georg Schmiedl in der "Arbeiterzeitung", um Gleichgesinnte zur Gründung einer "touristischen Gruppe" zu finden. Drei schrieben sofort: Josef Rohrauer, sein Vater Alois und Karl Renner. Am Ostersonntag wird der erste Ausflug in den Wiener Wald veranstaltet. Am 16. September schließlich gründen 185 Frauen und Männer in Wien (Gasthaus Zum goldenen Luchsen, Neulerchenfeld)...
Otto Margulies war ein Pionier des Behindertenbergsteigens und auch NaturFreund
Artikel
Otto Margulies war ein Pionier des Behindertenbergsteigens und NaturFreund – und noch vieles mehr. Wie vielfältig und wohl auch widersprüchlich Margulies war, lässt sich schon aus der Inschrift seines Grabsteins erahnen: „OTTO MARGULIES, geb. 24. Mai 1899, verunglückte in der Hochtor-Nordwand am 29. Juni 1925. Alpenverein Donauland. Alpinistengilde im TV ‚Die Naturfreunde‘. Burschenschaft im BC ‚Constantia‘ zu Wien.“ Was Margulies, der nur 26...